DATEVnet mobil

Mit dem Tablet Kundendaten präsentieren? Oder mit dem Smartphone E-Mails und Termine mit dem Exchange-Server Ihres Unternehmens abgleichen? DATEVnet mobil bringt die Flexibilität eines Telearbeitsplatzes sicher auf Ihr Mobilgerät.

Wie funktioniert DATEVnet mobil?

Das Mobilgerät verbindet sich über eine verschlüsselte VPN-Verbindung mit dem DATEV-Rechenzentrum. Möchte das Gerät Daten aus dem Büronetzwerk abrufen, leitet DATEV diese Anfragen über die bestehende Unternehmens-DATEVnet-Verbindung in das Büronetzwerk weiter. Sie benötigen also keine neue DATEV-Hardwarekomponente. Das Smartphone bzw. Tablet kann DATEVnet-Dienste auch direkt über das DATEV-Rechenzentrum nutzen, z.B. um direkt auf die E-Mail-Server von DATEVnet zuzugreifen.

DATEVnet_pro_mobil_at_a_glance
  • Einfache Einrichtung und Administration
    Die Anbindung des mobilen Geräts führen Sie in der DATEVnet-Administration durch. Sie legen dabei fest, auf welche Dienste Ihres Netzwerks von außen zugegriffen werden darf, z.B. auf den WTS oder auf den Microsoft Exchange Server. Die Einrichtung des Geräts für DATEVnet mobil und die Konfiguration des DATEVnet Routers in Ihrem Netzwerk werden automatisch durchgeführt.
    Bestehende Anbindungen können Sie über die DATEVnet-Administration jederzeit löschen oder sperren.
  • Hohe Sicherheit
    Die Bestückung des mobilen Geräts mit VPN-Einstellungen, Zertifikaten und Sicherheitsrichtlinien findet über gesicherte Kommunikationsmechanismen statt. Die Authentifizierung erfolgt mittels Zertifikaten, VPN-Kennwort und einer per SMS versendeten DATEVnet-TAN.
  • Sperren und Löschen beim Verlust des Geräts
    Wenn ein mobiles Gerät verloren geht, können Sie die entsprechende Geräteanbindung über die DATEVnet-Administration umgehend sperren, sodass eine Verbindung in das Netzwerk nicht mehr möglich ist.
    Über die DATEVnet-Administration können Sie zusätzlich einen sogenannten "Wipe-Befehl" versenden, um alle Daten auf dem mobilen Gerät zu löschen.

Das Sicherheitskonzept von DATEVnet mobil

DATEVnet mobil bietet ein durchgängiges Sicherheitskonzept für den Zugriff auf die Daten Ihres Unternehmensnetzwerkes.

Die Sicherheit entsteht durch die Kombination der Elemente

  • Mobile Devicemanagement der Endgeräte (Durchsetzen von VPN- und Sicherheitsrichtlinien, z.B. mindestens 6-stelliges Sperrkennwort für das Gerät, Verwendung geräteindividueller Zertifikate).
  • Wissenkomponente VPN-Kennwort (4-stellig alphanumerisch)
  • BesitzkomponenteMobilfunk-SIM zur Bereitstellung der DATEVnet-TAN (6-stellig numerisch). Die DATEVnet-TAN muss bei jedem VPN-Aufbau zusätzlich zum VPN-Kennwort eingegeben werden und wird automatisch an Ihre Mobilfunk-SIM geschickt.

Falls eine TAN entwendet wird, kann diese nicht ohne VPN-Kennwort und Zertifikat zum VPN-Aufbau eingesetzt werden.

Zur Absicherung des Mobilgerätes empfehlen wir dieses mit einem mindestens 6-stelligen alphanumerischen Sperrcode gegen unbefugte Zugriffe zu schützen.

Einfache E-Mail-Synchronisation durch EasySync

EasySync verzichtet auf das Versenden einer SMS und das Eingeben einer TAN. Die Synchronisation mit dem Exchange-Server (E-Mail, Kontakte, Kalender) wird mit EasySync komfortabler. Für den Vollzugriff auf Ihr Kanzleinetzwerk benötigen Sie weiterhin das SMS-/TAN-Verfahren.
EasySync können Sie in der DATEVnet-Administration für jedes Gerät einzeln aktivieren. Ein Gerät, das über EasySync angebunden wird, muss mit einem Sperrcode geschützt sein.

Einsatzvoraussetzungen

Um DATEVnet mobil einsetzen zu können, brauchen Sie

  • DATEVnet Netz
  • Mobiles Endgerät mit aktuellem iOSTM- oder AndroidTM-Betriebssystem und Internetzugang
  • Für den SMS-Empfang geeignete Mobilfunk-SIM mit entsprechendem Endgerät (SMS-Empfang an iPad™ nicht möglich)
  • Das mobile Gerät muss die Sicherheitsrichtlinien des Betriebssystems erfüllen, d.h. die Aufhebung der Sicherheitsmechanismen des iOS-Betriebssystems ("Jailbreak") ist nicht zulässig.
  • Installierte MobileIron App und Cisco AnyConnect App (kostenfrei aus dem App-Store).