Direktmail

Neue Mitarbeiter werden eingestellt, andere verlassen Ihre Kanzlei, andere ändern Ihren Namen nach einer Heirat: Personelle Veränderungen ziehen auch entsprechenden Pflegeaufwand in der EDV nach sich. Dazu gehört auch die Pflege der E-Mail-Adressen. Der Einsatz von DATEV Direktmail reduziert den Pflegeaufwand erheblich.

E-Mail-Adressen nur noch einmal pflegen

Im klassischen DATEVnet-Umfeld werden E-Mail-Adressen in der DATEVnet-Administration angelegt und müssen dann möglicherweise auch einem MS Exchange-Server bekannt gemacht werden. Vor allem bei der Verwendung sehr vieler E-Mail-Adressen ist das aufwändig.

Bei Einsatz von DATEV Direktmail verwalten Sie die Postfächer ausschließlich im Kanzlei-Netzwerk auf Ihrem eigenen E-Mail-Server. E-Mails für Adressen, die zu Ihrer Domain gehören, werden direkt auf Ihren E-Mail-Server durchgestellt.
Das Abrufen von DATEV-Mailpostfächern entfällt.

Voraussetzungen

  • eigene Domain über DATEVnet
  • eigener E-Mail-Server (z. B. MS Exchange)
  • permanente Anbindung des eigenen E-Mail-Servers über DATEVnet (eingehende E-Mails werden sofort von DATEV durchgereicht)
  • Die Nutzung des zentralen Spamschutzes von DATEVnet ist empfehlenswert.