10.07.2020

Neue Version DATEV Belegtransfer 3.65

Ab sofort steht die Version 3.65 des DATEV Belegtransfers allen Anwendern von DATEV Unternehmen online zum Download zur Verfügung. Sie können die neue Version unter www.datev.de/belegtransfer herunterladen.

Neuerungen und Features der Version 3.65

  • Performance-Verbesserung beim Upload von Belegen
  • Bei Erstzugriff auf SmartCard/mIDentity erscheint ein "Belegtransfer startet"-Fenster
  • Anpassung der Bezeichnungen von "Mandantenauswahl" zu "Unternehmensauswahl"
  • Einbindung eines Verzeichnisses nur über die Listenauswahl. Die Eintragung von Beraternummer und Mandantennummer wurde in der Maske deaktiviert, um Eingabefehler zu verhindern
  • Bugfix: SES/SET-Dateien werden korrekt gelöscht
  • Bugfix: Korrekte Prüfung auf unterstütztes Betriebssystem für Windows Server 2016

Bitte beachten Sie:

  • Der Belegtransfer führt die Dokument-Übertragung mit TLS1.2-Zertifikaten durch. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Ihr System mit TLS1.2 arbeitet. Hierfür muss mindestens das Microsoft .NET Framework 4.8, das Win10 Update 1903 und eine aktuelle Version des DATEV Belegtransfers installiert sein.
  • Ab den DATEV-Programmen 14.0 (voraussichtlich Herbst 2020) ist keine Übertragung von Belegen mit TLS1.0- und TLS1.1-Zertifikaten mehr möglich.
  • Sie können mithilfe des „http-RequestChecker“ Ihre aktuelle Konfiguration der TLS-Zertifikate überprüfen. Die Anwendung finden Sie auf www.datev.de/belegtransfer. Wie der „http-RequestChecker“ gestartet wird, ist im Info-Datenbank-Dokument 1035205 beschrieben.
  • Die aktuellste Version des Sicherheitspakets muss installiert sein. Diese können Sie unter www.datev.de/sipacom herunterladen.

Bitte installieren Sie die aktuelle Version des DATEV Belegtransfers, um weiterhin fehlerfrei zu arbeiten und die Kompatibilität mit weiteren DATEV-Programmen sicherzustellen.