E-Mail-Kommunikation mit DATEV

Beim elektronischen Geschäftsverkehr mit DATEV können Sie sich darauf verlassen, dass vertrauliche Daten vor ungewolltem Zugriff geschützt sind. Hier erfahren Sie, wie wir das sicherstellen.

Hinweis: DATEV kann keine vertraulichen Daten annehmen, die unverschlüsselt per E-Mail eingehen. Verschlüsseln Sie Ihre E-Mails an DATEV unbedingt, falls diese

  • Mandatsverhältnisse offenbaren und/oder
  • Aufträge oder Verträge beinhalten, die eine Unterschrift benötigen.

So sendet DATEV vertrauliche Daten

Wenn wir unseren Kommunikationspartnern vertrauliche Daten per E-Mail zusenden, tun wir das verschlüsselt. Je nachdem, welche technischen Voraussetzungen beim Kommunikationspartner vorliegen, verschlüsseln wir die E-Mails auf unterschiedliche Weise:

  • Verschlüsselung mittels DATEV-Zertifikat (SmartCard oder mIDentity)
    Wenn Sie eine SmartCard oder mIDentity besitzen, so werden E-Mails von DATEV mit den zugehörigen Zertifikaten verschlüsselt. Dies geschieht unabhängig davon, ob Sie das Zertifikat veröffentlicht haben. Die Verschlüsselung erfolgt mit allen für Ihre E-Mail-Adresse ausgestellten Zertifikaten, d.h. Sie können eine vertrauliche Nachricht mit jeder Ihrer SmartCards bzw. mIDentitys entschlüsseln.
  • Verschlüsselung mittels anderer Zertifikate
    Wenn Sie eine so genannte digitale Identität (Zertifikat) besitzen, die von einer anderen Zertifizierungsstelle als DATEV stammt (z.B. TC Trustcenter), kann DATEV dieses Zertifikat auch zur Verschlüsselung der an Sie gerichteten E-Mails verwenden. Senden Sie dazu eine signierte E-Mail an schluesselimport@datev.de.
  • Verschlüsselung als gesichertes PDF-Dokument
    Wenn Sie kein eigenes Verschlüsselungszertifikat haben, wird Ihnen der vertrauliche Inhalt als passwortgeschützte PDF-Anlage einer E-Mail zugestellt. Der Absender der E-Mail bei DATEV teilt Ihnen das Passwort zum Öffnen der Datei mit. Ausführliche Hinweise dazu finden Sie unter www.datev.de/pdf-email.

Produktinformationen: E-Mail-Verschlüsselung für DATEV-Kunden

DATEV bietet seit 2009 das Produkt DATEV E-Mail-Verschlüsselung an. Bei dieser Lösung werden die E-Mails über das DATEV-Rechenzentrum geleitet und dort zentral verschlüsselt. Voraussetzung ist der Einsatz von DATEVnet.