Doppelter Ausweis der ausstehenden Einlage bei Gliederungstiefe Kleinst (MicroBilG)

Situation:

Sie nutzen den Neuen Jahresabschluss bei einer Kapitalgesellschaft und haben Kanzlei-Rechnungswesen V. 8.2 oder V. 8.2E installiert. In den Stammdaten | Jahresabschluss haben Sie bei Gliederungstiefe Kleinst (MicroBilG) ausgewählt. In der Vorschau für den Bundesanzeiger werden die eingeforderte ausstehende Einlagen mit doppeltem Wert angezeigt.

Ursache:

Der Posten eingeforderte ausstehende Einlage wird doppelt übergeleitet.

Abhilfe:

Temporäre Abhilfe

Wenden Sie sich an den Programmservice Jahresabschluss.

Fehlerbehebung in neuer Version:

Der Fehler wird ab Kanzlei-Rechnungswesen 8.22 (Servicerelease, voraussichtlich 24.1.2020) behoben.
Neueste Informationen zur Auslieferung von DATEV-Programmen: www.datev.de/softwareauslieferung

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!