Rechnungswesen: Jahreswechsel 2021/2022

Programmverbindung Steuern

Die Ermittlung der steuerrelevanten Werte in Kanzlei-Rechnungswesen wird passend zu den Steuerformularen 2021 zum Jahreswechsel aktualisiert. Auch die für 2021 neu eingeführten Konten und Kontenzwecke werden berücksichtigt.

Überblick über die Kontenabfragen

Einen Überblick, welche Konten in welche Formularzeile fließen, erhalten Sie in den Checklisten Programmverbindung Steuern/Gegenstandswerte. Hier werden neben den Kontenabfragen zu den Steuerprogrammen auch die Konten für die Betriebs- und Anteilsbewertung und zur Ermittlung der Gegenstandswerte aufgelistet.

Die Checklisten für das Jahr 2021 zum SKR03/SKR04 stehen voraussichtlich ab März 2022 im Hilfe-Center zur Verfügung. Wir verlinken die Checklisten an dieser Stelle, sobald sie bereitstehen.

Tipps zur Wertermittlung der Umsatzsteuer 2021

Erhaltene Anzahlungen: Nachsteuer wegen Steuersatzänderung

Wer aufgrund einer Steuersatzänderung Nachsteuer auf bereits versteuerte erhaltene Anzahlungen zahlen muss, muss diese in der Umsatzsteuererklärung ausweisen: UStE 2021, Zeile 58.

Mehr zum Hintergrund, zu den Buchungssätzen und wie Sie das Tool Anzahlungen unterstützt, lesen Sie hier:

Ergänzende Angaben zur Minderung nach § 17 UStG bei Uneinbringlichkeit

Im Zusammenhang mit Minderungen nach § 17 UStG bei Uneinbringlichkeit, wurden in der UStE die beiden folgenden Erfassungsfelder ergänzt:

  • Abschnitt I Ergänzende Angaben zu Umsätzen:
    "Minderung der Bemessungsgrundlage" nach § 17 Abs. 1 UStG (Zeile 118)
  • Abschnitt J Abziehbare Vorsteuerbeträge:
    "Minderung der abziehbaren Vorsteuerbeträge" nach § 17 Abs. 1 UStG (Zeile 132)

Wird das vereinbarte Entgelt für einen steuerpflichtigen Umsatz uneinbringlich, muss die Minderung der Bemessungsgrundlage zusätzlich in Zeile 118 der Umsatzsteuererklärung eingetragen werden. Außerdem muss der Vorsteuerabzug bei dem Unternehmen berichtigt werden, an den dieser Umsatz ausgeführt wurde. Dies muss zusätzlich in den ergänzenden Angaben in Zeile 132 der UStE eingetragen werden.

Um diese Sachverhalte abbilden zu können, wurde der Buchungsschlüssel 5 eingeführt (Minderung Bemessungsgrundlage oder Minderung abziehbare Vorsteuer).

Mehr zur Nutzung des Buchungsschlüssels, Buchungsbeispiele etc. lesen Sie hier:

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!