Corona-Überbrückungshilfe 3 Plus (Excel-Tool)

Voraussetzungen zur Nutzung des Downloads

Um das Excel-Tool nutzen zu können, müssen Sie Microsoft Excel im Einsatz haben.

Ihr Nutzen

Das Excel-Tool unterstützt Sie bei der Kalkulation der Überbrückungshilfe 3 Plus. Prüfen Sie mit Hilfe des Excel-Tools die Antragsvoraussetzungen und erfassen Sie die erforderlichen Angaben. Profitieren Sie von einer automatischen Berechnung der Förderung.

Hintergrundinformationen zur Überbrückungshilfe 3 Plus

Am 12. Juni 2020 hat die Bundesregierung die Eckpunkte für die „Corona-Überbrückungshilfe 1, 2 und 3“ beschlossen (Förderzeitraum Juni-August 2020, September-Dezember 2020 bzw. November 2020-Juni 2021) und um die Überbrückungshilfe 3 Plus (Förderzeitraum Juli-September 2021) erweitert.

Dabei gelten folgende Regelungen:

  • Die Förderhöhe (max. Zuschuss 10 Millionen Euro pro Monat) bemisst sich nach den Umsatzeinbrüchen der Fördermonate im Verhältnis zu den jeweiligen Vergleichsmonaten im Jahr 2019.
  • Kleine und Kleinstunternehmen (gemäß Anhang I der Allgemeinen Gruppen-freistellungsverordnung (EU) Nr. 651/2014) sowie Soloselbständige oder selbständige Angehörige der freien Berufe können wahlweise den jeweiligen monatlichen Durchschnitt des Jahresumsatzes 2019 zum Vergleich heranziehen.
  • Der Antrag ist durch einen prüfenden Dritten im Namen des Antragstellers einzureichen und kann ausschließlich in digitaler Form ab sofort bis zum 31. Oktober 2021 über das Internetportal des Bundes gestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie in der FAQ-Liste des Bundes zur Überbrückungshilfe 3 Plus .

Hinweis: Wenn Sie das Programm Kanzlei-Rechnungswesen 10.1 (DATEV-Hotfix IRW20000-10110, Bereitstellung am 05.08.2021) im Einsatz haben, können Sie alle beschriebenen Funktionen unter Auswertungen | Corona-Hilfen direkt im Programm vornehmen.

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!