DATEV-Zone

Ihr Nutzen

Wenn an einem DATEV-Rechner eine DATEV Smartcard oder DATEV mIDentity eingesetzt wird, kann es Downloadprobleme mit den Browsern Google Chrome oder dem neuen Microsoft Edge geben. Die aktuelle DATEV-Zone (dazo.exe) behebt das Problem.

Installationshinweise

Die DATEV-Zone (dazo.exe) muss für jeden Benutzer einmal ausgeführt werden.

Wenn Sie mit Google Chrome oder dem neuen Microsoft Edge die DATEV-Zone (dazo.exe) herunterladen und ausführen wollen, müssen Sie nach dem Herunterladen der dazo.exe noch folgende Schritte durchführen:

  1. Im Kontextmenü (rechte Maustaste) der dazo.exe Eigenschaften wählen.
  2. In der Registerkarte Allgemein unter Sicherheit das Kontrollkästchen Zulassen aktivieren und auf OK klicken.
  3. Dazo.exe ausführen und das Fenster DATEV-Zonenprogramm mit Ja bestätigen.

Das Problem beim Herunterladen und Ausführen der Dateien von www.datev.de mit den Browsern Google Chrome und Microsoft Edge tritt zukünftig nicht mehr auf.

Microsoft SmartScreen-Fenster
Bei einigen DATEV-Downloads können auch nach dem Einspielen der DATEV-Zone (dazo.exe) Microsoft SmartScreen-Fenster erscheinen, die Sie bestätigen müssen. Auf die Microsoft-Fenster hat DATEV keinen Einfluss.

Hintergrundinformationen

Mit dem DATEV Sicherheitspaket, das für den Einsatz einer DATEV Smartcard oder DATEV mIDentity benötigt wird, wird die DATEV-Zone automatisch installiert. Bis zur Auslieferung des aktuellen DATEV-Sicherheitspakets mit den DATEV-Programmen 14.0 (voraussichtlich September 2020) können Sie hier manuell die aktuelle DATEV-Zone (dazo.exe) herunterladen und installieren.

Die DATEV-Zone (dazo.exe) ermöglicht auch die Authentisierung mittels Smartcard und mIdentity zur Nutzung der Vollmachtsdatenbank im Eigenbetrieb der Bundessteuerberaterkammer (BStBK).

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!