Hochschulen

Die Module des DATEV-Führerschein

Standardisierte Inhalte, bundeseinheitliche Prüfung und gleichzeitig Freiheit bei der Integration in der Hochschule - geht nicht? Geht doch! Dank Kombination von Präsenz- und Selbstlernkomponenten, der Einbindung neuer Techniken und der Gliederung in mehrere Module.

Freiwillig: Die Grundlagen der Finanzbuchführung

baustein_datev_fuehrerschein_vorschaltmodul

Das Vorschaltmodul vermittelt die fachlichen Grundlagen der Finanzbuchführung ohne Softwarebezug. Der Teilnehmer erhält ein Nachschlagewerk als PDF-Datei sowie einen online aufrufbaren Wissenstest.

Ziel des Vorschaltmoduls ist die fakultative Angleichung unterschiedlicher Vorkenntnisse der Studienbeginner.

Das Vorschaltmodul ist freiwillig und nicht prüfungsrelevant.

Modul 1: Grundlagen zum Berufsstand

baustein_datev_fuehrerschein_modul1

Modul 1 ist eine Kombination aus Gastvorlesung eines DATEV-Referenten und einem E-Learning. Der DATEV-Referent erläutert wissenswerte Details aus der Praxis des Steuerberaters und informiert über das Steuerberater-Examen. Als Selbstlernkomponente enthält dieses Modul ergänzend eine jederzeit abrufbare E-Learning über aktuelle und zu erwartende Entwicklungen der Steuerberaterbranche.

Für die Gastvorlesung ist eine Dauer von 2,5 bis 3 Stunden zu veranschlagen. Das ca. eineinhalbstündige E-Learning ist an jedem PC aufrufbar.

Prüfungsrelevanz für die eKlausur: 15%.

Modul 2: Berufspraxis und Software

baustein_datev_fuehrerschein_modul2

Das Modul 2 ist als Fallstudie Kanzleipraxis im Rahmen der DATEV-Partnerschaft für Hochschulen bereits im Einsatz. Die Teilnehmer lernen unter Ihrer Anleitung die grundlegenden Abläufe einer Steuerkanzlei kennen.

Theoretische Inhalte werden mit der jeweiligen DATEV-Software praktisch angewandt und vertieft.

Die Dauer ist abhängig von der Umsetzung an der Hochschule. Die Möglichkeiten reichen von der Blockveranstaltung bis zum Einsatz während des gesamten Semesters. Um das Modul 2 erfüllen zu können, sind der Basisfall und das Zusatzmodul Einkommensteuer verpflichtend. mehr...

Prüfungsrelevanz für die Online-Prüfung: 70%.

Modul 3: Recherche und Hilfen

baustein_datev_fuehrerschein_modul3

Das dritte Modul ist als Selbstlernkomponente konzipiert. Es vermittelt den Umgang mit der Steuerrechtsdatenbank LEXinform Steuern / Recht / Wirtschaft pro und der Info-Datenbank. Zunächst über ein Dialogseminar online (auf Abruf) und vertiefende Selbstlernunterlagen. Anschließend üben die Studierenden das Gelernte direkt mit der LEXinform / Info-Datenbank pro.

Das Dialogseminar online (auf Abruf) dauert ca. zwei Stunden. Es kann zu jeder Zeit und an jedem PC gestartet werden.

Prüfungsrelevanz für die eKlausur: 15%.

Prüfung und Abschluss

baustein_datev_fuehrerschein_pruefung

Der DATEV-Führerschein schließt mit einer bundeseinheitlichen Prüfung ab. DATEV stellt dabei sowohl die Inhalte als auch die technische Plattform zur Verfügung. Der Hochschule obliegt die Benennung der Teilnehmer sowie die organisatorische Umsetzung.
Die Onlineprüfung zum DATEV-Führerschein gilt als bestanden, sofern der Prüflling 61% der Maximalpunktzahl erreicht. Besonders hohe Punktezahlen werden zudem mit dem Prädikat gut bzw. sehr gut ausgezeichnet. Dabei kommt folgender Notenschlüssel zum Einsatz:

  • Nicht bestanden: <61%
  • Bestanden: 61%- <70%
  • Gut bestanden: 70% - <81%
  • Sehr gut bestanden: 81% - <100%

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Die Module des DATEV-Führerschein beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen