Zertifikat DATEV-Anwender Finanzbuchführung

Das Zertifikat DATEV-Anwender Finanzbuchführung setzt einen Standard im Bildungsmarkt zur Vergleichbarkeit von geschulten oder erlernten DATEV-Kenntnissen. Voraussetzung: eine von DATEV gestellte Online-Prüfung wird bestanden. Das Zertifikat ist seit 2019 ein neuer, wichtiger Bestandteil der DATEV-Bildungspartnerschaft mit privaten Bildungsträgern.

Zertifiziertes Wissen in Finanzbuchführung mit DATEV

Mit dem Zertifikat bescheinigt DATEV den Inhabern geprüfte und bundesweit vergleichbare Kenntnisse in der Finanzbuchführung, die die aktuellen Anforderungen des Marktes abdecken. Davon profitieren am Ende sowohl Bewerber als auch Arbeitgeber und Bildungsinstitute.

Das kostet das Zertifikat DATEV-Anwender Finanzbuchführung

Das Zertifikat ist ein für Bildungspartner kostenpflichtiges Angebot. DATEV berechnet dem Bildungspartner 125 EUR, zzgl. USt. pro Prüfung und Teilnehmer. Der gleiche Betrag gilt für jede zu wiederholende Prüfung.

Prüfung und Abschluss

Das Zertifikat DATEV-Anwender Finanzbuchführung schließt mit einer bundeseinheitlichen Prüfung ab. DATEV stellt dabei sowohl die Inhalte als auch die technische Plattform. Der Bildungspartner benennt die Teilnehmer und setzt organisatorisch um. Die Prüfungsfragen stellt DATEV aus folgenden Themen:

Notenschlüssel

  • Nicht bestanden: < 61%
  • Bestanden: 61% - < 70%
  • Gut bestanden: 70% - < 81%
  • Sehr gut bestanden: 81% - 100%
  • Programmbedienung
  • Stammdaten
  • Grundlagen des Buchens
  • Buchungen
  • Auswertungen
  • Abschließende Tätigkeiten
  • Digitalisierung

Die Online-Prüfung zum Zertifikat DATEV-Anwender Finanzbuchführung gilt als bestanden, sofern der Prüfling 61 Prozent der Maximalpunktzahl erreicht. Besonders hohe Punktezahlen werden mit dem Prädikat Gut und Sehr gut ausgezeichnet.

Tipp: Wir empfehlen, den Kurs mit unserem Lehrmittel Musterfall Glaser Leu FIBU/JAHR durchzuführen. Wenn Sie ein eigenes Lehrmittel nutzen, können Sie anhand des Lernzielkatalogs prüfen, ob alle prüfungsrelevanten Sachverhalte abgedeckt sind.

Hinweise für Dozenten

Falls Sie bereits als Dozent bei einem DATEV-Bildungspartner tätig sind, der aber das Zertifikat DATEV-Anwender Finanzbuchführung noch nicht anbietet, können Sie die Einführung des Zertifikats unterstützen. Gleichen Sie dazu zunächst Ihre bisher vermittelten Kursinhalte mit dem Lernzielkatalog des Zertifikats ab und modifizieren Sie Ihre Inhalte bei Bedarf. Oder entscheiden Sie sich dafür, den Musterfall Glaser Leu FIBU/JAHR zu nutzen. Anschließend können Sie gemeinsam mit den verantwortlichen Ansprechpartnern an Ihrem Institut die Möglichkeiten besprechen, das Zertifikat anzubieten.

Sind Sie als freier Dozent bei einem oder mehreren Bildungseinrichtungen tätig, können Sie dort mit Ihrem Know-how die Einführung des Zertifikats DATEV-Anwender Finanzbuchführung als Experte begleiten. Auch in diesem Fall sollten Sie Ihre bisher vermittelten Kursinhalte mit dem Lernzielkatalog des Zertifikats abgleichen.Bei Bedarf passen Sie an oder entscheiden sich dafür, den Musterfall Glaser Leu FIBU/JAHR zu verwenden. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft des Instituts in der DATEV-Bildungspartnerschaft.

Vermarktungsmedien auf MyMarketing

Auf der Plattform MyMarketing stellen wir Bildungseinrichtungen kostenfrei einen Flyer und ein Poster (DIN A3) als druckfähiges PDF zum Zertifikat DATEV-Anwender Finanzbuchführung zur Verfügung. Damit können Sie sich als Anbieter des Zertifikats positionieren und neue Teilnehmer gewinnen.

Nachweise von DATEV

Bewerbungsmappen enthalten häufig viele Zeugnisse, Zertifikate und Bestätigungen. Einerseits erfreulich, erschwert es dem Arbeitgeber andererseits, angesichts dieser Fülle die Kenntnisse eines Bewerbers zu beurteilen. Mit den Nachweisen der DATEV-Partnerschaft für Bildung geben wir einen Überblick.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Zertifikat DATEV-Anwender Finanzbuchführung beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen