Hochschulen

Fallstudie Kanzleipraxis

Die "Fallstudie Kanzleipraxis - Mandat Müller & Thurgau GmbH" bietet Flexibilität mit Anspruch: Sie ermöglicht Praxisnähe auf hohem Niveau bei freier Seminargestaltung und Schwerpunktsetzung. Die Fallstudie enthält Selbstlernanteile für Studierende und ist das zentrale Lehrmittel für den DATEV-Führerschein.

Inhalt

Mit der Fallstudie lassen sich praxisnahe Tätigkeiten in einer Steuerberatungskanzlei simulieren - von der Finanzbuchführung (SKR 04) über die Steuerberechnung bis zum Jahresabschluss und der Bilanzanalyse.

Der Mustermandant ist eine GmbH mit drei Gesellschaftern.

Einsatzempfehlung

Die Fallstudie besteht aus mehreren Komponenten. Diese können wahlweise unabhängig voneinander oder aufeinander aufbauend eingesetzt werden. Für den Einsatz der Fallstudie im Rahmen des DATEV-Führerscheins sind die Module Basisfall und Einkommensteuer verpflichtend.

Basisfall

(verpflichtend im Rahmen des DATEV-Führerschein)

Inhalte:

  • Finanzbuchführung inkl. OPOS und Anlagenbuchführung,
  • Unterjähriges Controlling LEXinform-Recherchen
  • Erstellung der Körperschaft- und Gewerbesteuererklärung
  • Jahresabschluss
  • Bilanzanalyse
  • Einkommensteuerermittlung der drei Gesellschafter

DATEV-Software:

  • Kanzlei-Rechnungswesen pro
  • Körperschaftsteuer comfort
  • Unternehmensanalyse
  • Anlagenbuchführung pro
  • LEXinform pro
  • Einkommensteuer comfort

Modul Steuergestaltung

Inhalte:

  • Steuerbelastungs-
    vergleich

DATEV-Software:

  • Steuergestaltung

Medienbereitstellung:

  • wahlweise digital oder als gedruckte Version
  • Referentenpaket enthält alle Module

Die Fallstudie ist für 30 Präsenzstunden konzipiert, je nach Lerntempo und gesetzten Schwerpunkten auch mehr. Zuzüglich sind 30 Selbststudiumseinheiten enthalten.

Grundsätzlich gilt: Die Modularität bietet volle Flexibilität, die Einsatzgestaltung ist damit entsprechend variantenreich. Im Referentenordner finden Sie einige Vorschläge zur zeitlichen und inhaltlichen Strukturierung der Veranstaltung, sowohl im Rahmen des DATEV-Führerscheins als auch für die reine Verwendung der Fallstudie Kanzleipraxis.

Das Engagement einzelner Personen oder Lehrstühle ist beispielgebend.

Begleitangebote zur Fallstudie

1. Vorbereitung

  • Unterstützung auf der Suche nach Referenten: Es existiert ein Pool externer Dozenten, die mit DATEV vertraut sind und für den Einsatz an Hochschulen qualifiziert. Bei Bedarf lassen wir Ihnen die jeweiligen Kontaktdaten zukommen. Nutzen Sie einfach den Kontakt-Button am Ende der Seite.
  • Erfahrungsaustausch: Erfahrene Anwender des Hochschulmusterfalls stehen gerne zum Austausch bereit

2. Durchführung

  • Veranstaltungsankündigungen: Zur Veranstaltungsankündigung bieten wir Ihnen per DATEV E-Printindividualisierbare Aushangvordrucke. Werben Sie als Bildungs-Partner für Ihren Kurs.
  • Teilnahmebestätigungen: Zum Musterfall sind Teilnahmebestätigungen erhältlich. Diese Bestätigungen können ebenso über DATEV E-Print individuell an die behandelten Module angepasst werden.
  • DATEV-Führerschein: Wird die Fallstudie Kanzleipraxis im Rahmen des DATEV-Führerscheins eingesetzt, könnnen die Studierenden an der Online-Prüfung teilnehmen. DATEV vergibt in Abhängigkeit von der erbrachten Leistung ein bewertetes Zertifikat.

3. Weiterentwicklung

  • DATEV-Veranstaltungen: In unregelmäßigen Abständen finden Workshops wie die Campusgesprächestatt zur Weiterentwicklung des Hochschulmusterfalls. Wir informieren alle Bildungspartner in separaten Einladungen.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Fallstudie Kanzleipraxis beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen