Besonderes elektronisches Anwaltspostfach

Mit DATEV bestens vorbereitet auf beA

Der 1. Januar 2018 bringt bedeutende Veränderungen beim elektronischen Rechtsverkehr. Dann gilt die Empfangspflicht über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK). Verpassen Sie nicht den Anschluss und handeln Sie jetzt! DATEV unterstützt Sie.

Zertifikatsprobleme beim beA

Derzeit bestehen beim Anbieter des beA Probleme mit einem Sicherheitszertifikat. Die Plattform beA wurde durch die BRAK offline gestellt.

Update: Die BRAK-Hauptversammlung hat sich am 27. Juni 2018 auf einen Fahrplan zur Wieder-Inbetriebnahme des beA festgelegt. Das Postfach soll demnach ab 3. September 2018 wieder online gehen. Ab 4. Juli 2018 wird die Client Security zum Download und zur Installation bereitgestellt.

Aktueller Hinweis: Einrichtung des beA in DATEV Anwalt classic

Bedingt durch die Anpassungen am beA-Postfach der BRAK sind auch technische Anpassungen an der bereits in DATEV Anwalt classic bereitgestellten Schnittstelle nötig. Diese Anpassungen erhalten Sie mit einem Service-Release zu den DATEV-Programmen 12.0, voraussichtlich Ende August 2018.

Im Rahmen der Einrichtung wird standardmäßig eine Testanschaltung am beA-Server durchgeführt. Da dies gerade nicht möglich ist, weil die beA-Server offline sind, ist eine Einrichtung erst mit Wiederinbetriebnahme der beA-Postfächer durch die BRAK möglich.

Weitere Informationen finden Sie auch in der Info-Datenbank (Dok.-Nr. 1001193).

Freiwillig war gestern - jetzt kommt die passive Nutzungspflicht

Künftig werden alle zugelassenen Rechtsanwälte am elektronischen Rechtsverkehr mit den Gerichten teilnehmen. Bislang war die Nutzung noch freiwillig, doch das ist nun vorbei. Die passive Nutzungspflicht des beA beginnt gemäß der Rechtsanwaltsverzeichnis- und -postfachverordnung (RAVPV) am 1. Januar 2018.

Das Wichtigste im Überblick

  • Das beA-Postfach ist ein Werkzeug zur sicheren Übermittlung zur elektronischen Poststelle des Gerichts
  • Jeder zugelassene Anwalt bekommt über die BRAK ein persönliches Postfach, vergleichbar mit einem E-Mail-Postfach
  • Der Zugriff auf das Postfach ist nur online, d. h. über einen Internetzugang, möglich und setzt ein eigenes Sicherungsmittel, die beA-Karte (Besitz) und PIN (Wissen), voraus
  • Das beA-Postfach ist kein Akten- und Archivierungssystem. Es ist geplant, dass die Nachrichten von der BRAK in regelmäßigen Abständen gelöscht werden.
beA_prozessgrafik

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Mit DATEV bestens vorbereitet auf beA beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen