Jetzt umsteigen - Empfangspflicht ab Januar 2018

So machen Sie Ihre Kanzlei empfangsbereit für beA

Damit Sie beA-Nachrichten im Anwaltspostfach in Anwalt classic abrufen können, müssen Sie die Aktivierung und Einrichtung des beA-Postfachs in Ihrem Webbrowser ausführen.

Zertifikatsprobleme beim beA

Derzeit bestehen beim Anbieter des beA Probleme mit einem Sicherheitszertifikat. Die Plattform beA wurde durch die BRAK offline gestellt.

Update: Die BRAK-Hauptversammlung hat sich am 27. Juni 2018 auf einen Fahrplan zur Wieder-Inbetriebnahme des beA festgelegt. Das Postfach soll demnach ab 3. September 2018 wieder online gehen. Ab 4. Juli 2018 wird die Client Security zum Download und zur Installation bereitgestellt.

Ihre DATEV-Software funktioniert nur dann in Kombination mit dem beA, wenn Sie die folgenden Schritte ausführen.

  • beA-Karte für Berufsträger und Mitarbeiter (hier genügt ggf. auch ein Softwarezertifikat) bei der BRAK beantragen, ggf. Kartenlesegeräte bestellen - online hier möglich.
  • das beA-Postfach mit der beA-Karte in Ihrem Webbrowser aktivieren
    und die Erstregistrierung vornehmen
  • beA Client-Security herunterladen und installieren, um den Zugriff auf den Kartenleser zu ermöglichen. Weitere Informationen: beA Anwenderhilfe
  • Erstregistrierung durchführen
  • Zugriffs- und Bearbeitungsrechte von Mitarbeitern auf die beA-Postfächer von Berufsträgern vergeben
  • Vertretungsberichtigungen für Stellvertreter bei Urlaub/Krankheit im Postfach festlegen


Bereit für beA? Nutzen Sie auch das Wissen aus der Info-Datenbank

Weitere Informationen zum beA-Postfach sowie unterstützte Betriebssysteme finden Sie auf der Internetseite der BRAK .

Noch Fragen?

Fragen zum Thema So machen Sie Ihre Kanzlei empfangsbereit für beA beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen