Datensicherung online

Wird DATEV Datensicherung online bei einer Fusion oder Trennung in einer beteiligten Kanzlei eingesetzt, muss entschieden werden, ob und unter welcher Beraternummer die Datensicherung fortgeführt werden soll.

Dies wird maßgeblich davon beeinflusst, unter welcher Beraternummer künftig die DATEV SmartCard-Verträge laufen (vor allem der Betriebsstätten-mIDentity am Kommserver).

Eine Datentrennung innerhalb der Sicherung ist nicht möglich. Die Datensicherung online kennt nur die Dateien (z.B. Rechnungswesen-Datenbank), jedoch nicht die enthaltenen Ordnungsbegriffe (Berater-, Mandantennummern, Wirtschaftsjahre etc.). Nachdem bei einer Trennung die Original-Daten getrennt wurden, wird sich dies zeitverzögert auch in der Datensicherung online-Sicherung niederschlagen, weil alte Sicherungsstände nach und nach verworfen werden.

Falls bei einer Fusion bisher beide beteiligten Kanzleien beziehungsweise Beraternummern die DaSo nutzen, ist Folgendes wichtig:

  • Unter welcher der Beraternummern soll die Datensicherung online künftig laufen?
  • Der nicht mehr benötigte Vertrag für Datensicherung online muss gekündigt werden.

Wenn die Datensicherung online unter der bisherigen Beraternummer fortgeführt wird, passen Sie gegebenenfalls den Backupumfang (zu sichernde Elemente) an geänderte oder neu hinzugekommene Pfade an. Die Datensicherung online sichert die gewählten Pfade unabhängig davon, zu welcher der Beraternummern die Inhalte gehören.

Wird die Datensicherung online nach der Fusion unter einer anderen Beraternummer geführt, müssen die Software-Verträge umgezogen werden. Danach erfolgt im Folgemonat, nachdem der Datensicherung online-Vertrag bei der bisherigen Beraternummer inaktiviert oder entfernt wurde, eine Löschung des bisherigen Sicherungs-Kontos im DATEV-Rechenzentrum. Bei der Installation der Datensicherung online wird ein neues Sicherungs-Konto im DATEV-Rechenzentrum unter der Beraternummer angelegt, zu der die verwendete DATEV SmartCard gehört. Es kann nicht nachträglich auf eine andere Beraternummer umgezogen werden.

Wenn die Datensicherung online nach der Fusion nicht mehr genutzt wird, kündigen Sie den Vertrag und deinstallieren Sie das Programm. Im Folgemonat nach der Vertragskündigung wird das bisherige Sicherungskonto im DATEV-Rechenzentrum gelöscht.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Datensicherung online beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen