Domain

Bei einer Trennung oder Fusion gibt es bei Domains, die über DATEVnet genutzt werden, verschiedene Punkte zu beachten.

Abgebende Kanzlei

Domain wird künftig weder von abgebender noch von übernehmender Kanzlei unter DATEVnet genutzt:

  • Kündigung des Domainvertrags (dadurch Versand eines Authcodes beziehungsweise Transfermail an AdminC/Kunde)
    Mehr Informationen finden Sie im Dokument "Domain - bei DATEV gehostete Second-Level-Domain kündigen und zu einem anderen Provider umziehen" in der Info-Datenbank (Dok.-Nr. 1032960).
  • Eintrag des Authcodes bei neuem Provider beziehungsweise Bearbeitung der Transfermail durch AdminC/Kunde

Zielkanzlei

Domain soll dort unter DATEVnet weitergenutzt werden (interner Domainumzug):

  • Löschen angelegter E-Mail-Adressen (POP3) beziehungsweise Aufheben der Direktmailanbindung (bei Direktmailnutzung) in der DATEVnet-Administration (Account der Quellkanzlei) (durch Kunde)
  • Umzug der Domain vom Quell-DATEVnet-Account zum Ziel-DATEVnet-Account (durch DATEV)
  • Umheben des Domainvertrages von Quellberaternummer auf Zielberaternummer (durch DATEV)
  • Neuanlage der E-Mail-Adressen (POP3) beziehungsweise Einrichtung der Direktmailanbindung bei Direktmailnutzung (durch den Kunden)

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Domain beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen