Kommunikation mit dem DATEV-Rechenzentrum

Bei einer Kanzleitrennung beziehungsweise -fusion kann dies auch Auswirkungen auf die Kommunikation mit dem DATEV-Rechenzentrum haben.

Beraternummer-Kennwort

Für die Anschaltung an das DATEV-Rechenzentrum wird ein Beraternummer-Kennwort benötigt, das an eine Beraternummer gebunden ist.

Mit Beantragung einer Beraternummer erhält die Kanzlei eine schriftliche Mitteilung der Beraternummer und des zugehörigen Kennworts.

Die automatische Einsteuerung der Beraternummer-Kennwörter erfolgt über die Beraternummer-Kennwörter-Verwaltung (bisher Nutzungskontrolle). Die RZ-Kommunikation entnimmt die für die DFÜ notwendigen Kennwörter aus der Beraternummer-Kennwörter-Verwaltung, sofern sie dort hinterlegt sind.

Alternativ kann ein Beraternummer-Kennwort in der RZ-Kommunikation unter RZ-Verbindung hinterlegt werden.

Wenn in der Beraternummer-Kennwörter-Verwaltung kein Kennwort gefunden wird und es in den Einstellungen der RZ-Kommunikation ebenfalls nicht hinterlegt ist, erscheint bei Einzelanschaltungen (Auftrag bzw. Vorlauf wird sofort übertragen) ein Fenster zur Eingabe des Beraternummer-Kennwortes. Aus Sicherheitsgründen wird das hier eingegebene Beraternummer-Kennwort nicht dauerhaft gespeichert, sondern muss immer wieder neu eingegeben werden. In allen anderen Fällen (z. B. zeitversetzte DFÜ) wird der Auftrag bzw. Vorlauf nicht ausgeführt und das Fehlen des Beraternummer-Kennwortes wird als Fehlerursache protokolliert.

Falls Beraternummern und Kennwörter bei einer Trennung umgezogen werden, sind die Einträge im bisherigen Bestandssystem in der Beraternummer-Kennwörter-Verwaltung/Nutzungskontrolle zu entfernen und beim abgehenden System einzutragen.

Bei einer Fusion sind die Einträge zu ergänzen.

  • Nutzungskontrolle: Menü RZ-Kennwörter (Dok.-Nr. 0903264, Kapitel 6) in der Info-Datenbank.
  • Beraternummer-Kennwörter-Verwaltung (nach Umstellung von Nutzungskontrolle auf Rechteverwaltung):
    DATEV-Arbeitsplatz | Organisation | Basissoftware | Sicherheit und Rechte | Beraternummer-Kennwörter-Verwaltung
  • Sie finden das Beraternummer-Kennwort im Schreiben „Ihre DATEV-Mitgliedschaft“.
    Ein erneutes Zusenden des Kennworts können Sie beim Service Mitgliedschaften beauftragen.
    Kontakt:
    Tel.: +49 911 319-31985
    E-Mail: Logistik-Center@datev.de
  • Zum Einsehen und Ändern der Kennwörter in der Beraternummer-Kennwörter-Verwaltung / Nutzungskontrolle ist die Anmeldung als Administrator der Nutzungskontrolle oder Haupt-Administrator der Benutzerverwaltung erforderlich.

Wenn Sie das Passwort des Nutzungskontrolle-Administrators vergessen haben können Sie entweder

  • das Notprogramm ausführen (Info-Datenbank, Dok.-Nr. 0903264, Kapitel 2) oder
  • ein Ersatz-Notprogramm bei DATEV anfordern (Auftrag zur Erzeugung des Nutzungskontrolle-Notprogramms oder zur Deaktivierung der Nutzungskontrolle, Info-Datenbank, Dok.-Nr. 1013084)

Abo-Aufträge

Abo-Aufträge sind eine Auftragsart in der RZ-Kommunikation, über die das DATEV-Rechenzentrum automatisch in Verbindung mit dem DFÜ-Sammler Daten an die PC-Programme übermitteln kann, zum Beispiel Bescheiddaten, Lohn-Rückmeldedaten oder Auswertungen aus der Lohnabrechnung.

Die einzelnen Anwendungs-Abos können entweder in den jeweiligen Programmen (z.B. Lohn, Steuern) oder in der RZ-Kommunikation eingerichtet werden. Alle nötigen Einstellungen sowie ein Gesamtüberblick über die bereits eingerichteten Anwendungs-Abos sind in der RZ-Kommunikation im Abosystem (Kontextbezogener Link: Konfiguration | Abosystem) zusammengefasst.

Im Falle einer Trennung oder Fusion müssen die eingerichteten Anwendungs-Abos im Hinblick auf die gewünschten Datenarten und Ordnungsbegriffe geprüft und angepasst werden.

Damit die Anwendungs-Abos in der neuen Umgebung unter einer anderen bestehenden oder einer neuen Abosystem-Adresse eingerichtet werden können, müssen sie im bisherigen Abosystem zuerst abgerufen und danach gelöscht werden.

Wird bei einer Fusion eine neue gemeinsame Hauptberaternummer angelegt, unter der das Abosystem laufen soll, müssen vorab die Anwendungs-Abos aller hinzukommenden Beraternummern in deren bisherigen Systemen abgerufen und gelöscht werden.

Bei einer Trennung müssen die Anwendungs-Abos der abgehenden Beraternummern gelöscht werden, damit sie im neuen Abosystem wieder eingetragen werden können. Die abgehende Beraternummer richtet bei Bedarf eine neue Abosystem-Adresse mit den Anwendungs-Abos ein.

Weitere Informationen

  • Abrufen der bereitstehenden Abodaten im RZ über RZ-Kommunikation (Kontextbezogene Links: Diagnose | Abos und Mitteilungen holen)
  • Prüfen der eingerichteten Anwendungs-Abos in der RZ-Kommunikation (Kontextbezogene Links: Konfiguration | Abosystem)
  • Informationen zur Einrichtung des Abosystems finden Sie z.B. im Dokument "Elektronisches Rückmeldeverfahren" in der Info-Datenbank (Dok.-Nr. 1021675).
  • Allgemeine Informationen finden Sie im Dokument "Abo-Aufträge und Abosystem (Überblick)" in der Info-Datenbank (Dok.-Nr. 9206693).

DATEV-Mitteilungen

Mit DATEV-Mitteilungen/Mitteilungssteuerung werden Mitteilungen in Ihrem System angezeigt.

Folgende Mitteilungsarten sind in das Mitteilungssystem integriert:

  • Serviceinformationen von DATEV (z.B. Servicebriefe, Auftragsbestätigungen, Hinweise auf neue Software)
  • Meldungen aus der RZ-Kommunikation bei der Verarbeitung von DFÜ-Aufträgen (z.B. RZ-Verarbeitungsprotokolle, RZ-Aboaufträge)
  • Meldungen der RZ-Kommunikation aus lokalen Vorgängen (z.B. Auftragsüberwachung, Störungen)
  • Meldungen aus lokalen Anwendungen (z.B. DATEV DMS, Rechnungswesen)

Bei einer Trennung oder Fusion kann es gewünscht sein, bisherige Mitteilungen zu löschen, zu archivieren oder im neuen System (bei gleichbleibender Beraternummer) neu abzurufen.

Die Daten werden im Rechenzentrum gespeichert. Für den Abruf muss die Beraternummer in der Mitteilungssteuerung hinterlegt sein. Eine Archivierung in Dokumentenmanagementsystem ist möglich, aber nur manuell je Mitteilung.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Kommunikation mit dem DATEV-Rechenzentrum beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen