Kanzleinachfolge

Rechtzeitig planen und regeln

Die Regelung der eigenen Nachfolge ist für die meisten Kanzleiinhaber ein einmaliges und zugleich sehr sensibles und persönliches Thema. Doch nur wer die Nachfolge frühzeitig plant, kann seine Kanzlei guten Gewissens in die richtigen Hände übergeben und den Kanzleiwert in den Jahren vor der Übergabe steigern.

Das Durchschnittsalter der Steuerberater liegt laut Berufsstatistik der BStBK (aus 2013) bei 51,3 Jahren. Allein in den nächsten fünf Jahren steht bei circa 6.000 Kanzleiinhabern die Regelung der eigenen Nachfolge bevor. Dennoch verschieben viele Berater die Auseinandersetzung mit diesem Thema auf einen immer späteren Zeitpunkt. Dabei wirkt sich eine frühzeitige Beschäftigung mit der eigenen Nachfolge sowohl positiv auf das eigene Wohlbefinden sowie beruhigend auf die Mitarbeiter aus.

Um Ihr Lebenswerk zu übergeben, gibt es verschiedene mögliche Nachfolgeszenarien: Sie können Ihre Kanzlei verkaufen, an einen Familienangehörigen oder auch an einen Partner übergeben. Hierfür besteht die Möglichkeit, mit einer anderen Kanzlei zu fusionieren bzw. Partnerschaften einzugehen. In jedem dieser Fälle gilt es, viele Interessen zu berücksichtigen und die eigenen Aktivitäten wohlüberlegt einzuleiten.

Strukturierte Vorbereitung

Mit den folgenden drei Schritten bereiten Sie sich optimal auf eine Nachfolge vor:

1. Erstellung eines Nachfolgekonzepts

  • Übergabealternativen erkennen, bewerten und auswählen
  • Ziele erarbeiten und konkret formulieren
  • Mögliche Übergabeszenarien durchdenken
  • Probleme und Risiken erkennen
  • Handlungsplan ausarbeiten

2. Kanzleibewertung

  • Betriebswirtschaftliche und qualitative Faktoren der Kanzlei analysieren
  • Umsatzverfahren zur Bewertung der Kanzlei anwenden
  • Ergebnisse dokumentieren und bewerten
  • Maßnahmen zur Kanzleiwertsteigerung ableiten

3. Kanzleiübergabeprozess

  • Kompetenzprofil für potenzielle Nachfolger erstellen
  • Interessentenschreiben sichten und geeignete Kandidaten auswählen
  • Leitfaden für Sondierungsgespräche erarbeiten
  • Vertrags- und Preisverhandlungen vorbereiten und durchführen

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Rechtzeitig planen und regeln beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen