Zahlungsverhalten kennen und einschätzen

Debitoren-Monitoring

Sie kennen das Zahlungsverhalten der Debitoren gegenüber Ihren Mandanten. Aber wissen Ihre Mandanten auch, wie zuverlässig deren Kunden bei anderen Lieferanten zahlen? Mit dem DATEV Debitoren-Monitoring haben Sie das Zahlungsverhalten der Debitoren Ihrer Mandanten gegenüber anderen im Blick. So können Sie die Forderungen Ihrer Mandanten dauerhaft analysieren und überwachen – und damit Liquiditätsrisiken und Zahlungsausfälle vermeiden, die ganze Unternehmen in Schieflage bringen können.

Das Debitorenregister Deutschland

CR-RGB_003

Über das Debitoren-Monitoring der DATEV erhalten Sie direkten Zugang zum Debitorenregister Deutschland (DRD), einem Angebot der Creditreform KGs. Das DRD enthält anonymisierte Zahlungserfahrungen von Unternehmen aller Branchen – und damit Daten, die für Ihre unterjährige Beratung wichtig sind. In den Datenpool fließen Informationen über offene und ausgeglichene Posten aus der Debitorenbuchhaltung der DRD-Teilnehmer. Diese wertet Creditreform aus und stellt sie den DRD-Teilnehmern aggregiert und standardisiert mit Blick auf ihre Debitoren zur Verfügung.

Ihre Vorteile

  • Frühwarnsystem: Vergleichen Sie das Zahlungsverhalten der Debitoren gegenüber dem Unternehmen Ihres Mandanten mit anderen Unternehmen.
  • Laufende Liquiditätsbeurteilung: Halten Sie Bestandskunden Ihrer Mandanten im Blick, um kurzfristig auftretende Schieflagen zu vermeiden.
  • Reduzierte Risiken: Schützen Sie Ihre Mandanten vor verspäteten Kundenzahlungen oder Forderungsausfällen durch dauerhafte Analyse und Überwachung.
  • Zugang zum Debitorenregister Deutschland: Nutzen Sie laufendes Monitoring ohne eigene Mitgliedschaft bei der Creditreform.
  • Kostenfreier Austausch: Profitieren Sie von Zahlungserfahrungen aus dem Datenpool des Debitorenregisters.
  • Zusätzliche honorarfähige Dienstleistung: Machen Sie Ihren Mandanten ein kostenpflichtiges Angebot, indem Sie die Liquiditätssituation Ihrer Mandanten überwachen und optimieren.

Voraussetzungen

So nutzen Steuerberater das Debitoren-Monitoring

  • Um die Daten einreichen und auswerten zu können, benötigen Sie die Programme DATEV Kanzlei-Rechnungswesen und DATEV Unternehmensanalyse.
  • Sprechen Sie Ihre Mandanten auf das neue Angebot an. Erläutern Sie ihnen die Vorteile und den Nutzen für den Erfolg ihres Unternehmens. Sind Ihre Mandanten interessiert, dann vereinbaren Sie mit ihnen, dass Sie Angaben zur Debitorenbuchhaltung und von ihnen gelieferte Unterlagen (u.a. vereinbartes Zahlungsziel, offene Salden) im Debitorenregister einreichen. Nutzen Sie dazu die Vorlage zur Teilnahmeerklärung in der Infodatenbank.

So nutzen Unternehmer das Debitoren-Monitoring

  • Das Angebot steht Steuerberatern zur Verfügung, die Mitglied von DATEV sind.
  • Unternehmer, die am Debitoren-Monitoring interessiert sind, wenden sich bei Interesse direkt an ihren Steuerberater.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Debitoren-Monitoring beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen