Prozesse standardisieren

Zeitersparnis und Qualitätssteigerung durch Programmverbindungen

Über die Beratungen zu Personalwirtschaft, Rechnungswesen, Jahresabschluss und Steuern haben Sie bereits viele Daten und Fakten zum wirtschaftlichen Status Ihrer Mandanten gesammelt. Nutzen Sie diese Daten als Ausgangspunkt für betriebswirtschaftliche Beratungen und übernehmen Sie diese schnell und einfach in die Programme der Wirtschaftsberatung.

Interessant ist dieser Zeitvorteil etwa bei den Themen Kredite bearbeiten und DATEV pro. Kanzlei-Rechnungswesen bildet im Workflow Buchführung und Jahresabschluss das Thema Kredite ab. Kreditdaten, die im Programm DATEV Finanzanalyse vorhanden sind, werden in den Arbeitsablauf integriert. Die Funktion unterstützt Sie auf Grundlage der aus DATEV Finanzanalyse vorliegenden Informationen bei der Sicherung und Erhaltung einer hohen unterjährigen Buchführungsqualität.

Neben den Buchungsvorschlägen in der laufenden Buchführung, die auch eine zeitgerechte Abgrenzung der Aufwendungen und Erträge gewährleisten, bringen die Buchungsvorschläge zur Restlaufzeitenaufteilung Zeitersparnis bei den Jahresabschlussarbeiten. Ein Verbindlichkeitenspiegel für den Anhang Ihres Jahresabschlusses ist ebenfalls im Angebot.

Analysen auf Knopfdruck

Mit der Jahresabschlusspräsentation - ein Bestandteil von DATEV Kanzlei-Rechnungswesen und DATEV Unternehmensanalyse - gelingt es Ihnen mit wenigen Handgriffen, die Analyseergebnisse Ihrer Mandanten in einer ansprechenden Präsentation aufzubereiten. Die Jahresabschlusspräsentation ermöglicht es auch Ihren weniger zahlengewöhnten Mandanten auf einen Blick zu erfassen was die Zahlen aussagen.

Sichere Datenübermittlung mit dem DATEV Rechenzentrum

Abschlussdatenübermittlung an Kreditinstitute

Mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen oder DATEV Unternehmensanalyse besteht die Möglichkeit, Jahresabschlussdaten direkt aus der Kanzlei über das DATEV-Rechenzentrum an Kreditinstitute zu übermitteln. Der Übertragungsprozess wird durch den Steuerberater, mit Teilnahmeerklärung des Mandanten, angestoßen. Die Bank hat keine Möglichkeit, Daten abzurufen. Damit können Sie die erforderlichen Informationen zeitnah und schnell bereits im Vorfeld des Bankgesprächs an die Kreditinstitute weiterleiten.

Jahresabschlussdaten für den Datenpool

Es besteht die Möglichkeit, den DATEV Ratingreport Banken um prägnante Kennzahlen zur Branche aus dem Datenpool der Deutschen Bundesbank zu erweitern. Im Rahmen der Bonitätsprüfung von Unternehmen oder für Branchenanalysen können Sie dadurch sehr differenzierte Kennzahlenstatistiken für einzelne Branchen bereitstellen. Um Durchschnittswerte in den Ratingreport Banken zu integrieren, müssen Sie die Abschlussdaten Ihrer Mandanten anonym zur Verfügung stellen. Hierzu benötigen Sie das Einverständnis Ihrer Mandanten. Der Jahresabschlussdatenpool ist eine freiwillige Einrichtung der Deutschen Bundesbank und einiger Institute des Kreditgewerbes.

Prozessorientierte Assistenten

Schwanken Umsätze und Erträge, dann sollten die Steuervorauszahlungen angepasst werden. Mit dem prozessorientierten Assistenten in DATEV Steuergestaltung berechnen Sie aus Kanzlei-Rechnungswesen für Personen- bzw. Kapitalgesellschaften die neuen Vorauszahlungen zeitnah und ohne großen Rechenaufwand. Mit den aufgelaufenen gebuchten Ist-Daten und - wenn gewünscht - darauf aufbauenden prognostizierten Hochrechnungsergebnissen werden die Werte nach DATEV Steuergestaltung weitergegeben.

Kanzleistandards

Mit individuellen Kanzleivorlagen zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite. Im Programm Basis Wirtschaftsberatung können Sie auf Basis vorhandener Dokumentenvorlagen individuelle Vorlagen erstellen, die Sie dann in den einzelnen Wirtschaftsberatungs-Programmen auswählen. Das Layout Ihrer Auswertungen passen Sie individuell an.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Prozesse standardisieren beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen