Bankgespräch

Rund um das Thema "Bankgespräch" gibt es viele Beratungsanlässe! Beispiele sind Kapitalbeschaffung oder Umschuldung. Außerdem spielt das regelmäßige Reporten für Ihre Mandanten eine wichtige Rolle.

Gut vorbereitet ins Bankgespräch

Wenn Sie zum Thema Bankgespräch beraten, gibt es unterschiedliche Ansätze. Folgende Unterlagen werden häufig benötigt:

  • Bilanz- oder Kennzahlenanalysen,
  • Finanzierungsrechnungen,
  • Investitionspläne,
  • Existenzgründungsberichte,
  • Planungsrechnungen sowie Auswertungen zu Strukturbilanz und GuV nach Bankenschemata,
  • Ratingreport Banken mit Insolvenzprognose sein.

Bei der Prüfung der Kreditwürdigkeit der Kreditnehmer sind die Ansprüche der Banken inzwischen deutlich gestiegen.

Offenlegung wirtschaftlicher Verhältnisse

Kreditinstitute sind gemäß § 18 Kreditwesengesetz (KWG) verpflichtet sich von Kreditnehmern die wirtschaftlichen Verhältnisse offenlegen zu lassen. Dies ist durch Vorlage von Zwischen- und Jahresabschlüssen möglich. Doch damit ist das Procedere nicht abgeschlossen: das Kreditinstitut ist in der Pflicht die wirtschaftliche Entwicklung während der gesamten Dauer des Kreditverhältnisses zu beobachten und analysieren.

Kreditwürdigkeit beurteilen – ermitteln der verfügbaren Finanzkraft

Hier können Sie mit der Kapitaldienstgrenze-BWA gezielt und in aufbereiteter Form Informationen aus dem laufenden Geschäftsjahr zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit eines Mandanten ermitteln. Sie sagt aus, inwieweit ein Mandant in der Lage ist, einen Kapitaldienst, die Zins- und Tilgungsleistungen, zu erbringen. Damit ist diese Auswertung besonders für Kreditinstitute ein wichtiges Informationsinstrument.

Entscheidungen rund um die Finanzierung

Für bestehende Finanzierungen können Sie Ihren Mandanten einen Verbindlichkeitenspiegel anbieten, bei alternativen Finanzierungsmöglichkeiten, z. B. Umschuldung und Anschlussfinanzierung, die Finanzierungsalternativen prüfen und eine Berechnung zur Vorfälligkeitsentschädigung durchführen.

Bei der Simulation einer Erweiterungsinvestition können Sie die Anlage einer Investition und deren Finanzierung als Partialbetrachtung in Finanzanalyse eingeben und in einem nächsten Schritt auch in den Gesamtkontext einer Unternehmensplanung einbinden. Damit sehen Sie im Zusammenhang, wie sich die Erweiterung auf den Unternehmenserfolg und die Liquidität auswirkt.

Tipp: Ermittlung der Mandantenpotenziale

Sie möchten Ihr Mandantenpotenzial für anlassbezogene Bankgespräche, z. B. Umschuldung oder Kreditverlängerung, gezielt ermitteln? Selektieren Sie Ihre Mandanten im Programm DATEV Daten-Analyse-System in Verbindung mit DATEV Finanzanalyse. Durch mandantenübergreifende Abfragen, wie beispielsweise "Wann enden die Zinsbindungen der Kredite der Mandanten?" können Sie Ihre potenzielle Zielgruppe abfragen und Ihre Leistung gezielt positionieren.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Bankgespräch beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen