Vorfälligkeitsentschädigung/Umschuldung

Die Vorfälligkeitsentschädigung ist der Betrag, den ein Kreditinstitut zum Ausgleich seines finanziellen Nachteils vom Kreditnehmer verlangen kann, wenn ein Darlehen entgegen der vertraglichen Vereinbarung vorzeitig zurückbezahlt wird. Einfluss auf die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung haben die Gründe für die Darlehensablösung. Die Vorfälligkeitsentschädigung setzt sich aus dem Zinsverschlechterungsschaden, korrigiert um entfallende Verwaltungs- und Risikokosten und evtl. einem Zinsmargenschaden zusammen.

Das Programm DATEV Finanzanalyse stellt zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung einen Assistenten zur Verfügung. Hat das Kreditinstitut bereits eine Vorfälligkeitsentschädigung ermittelt, können Sie diese im Assistenten erfassen. Finanzanalyse weist die Differenz zur Vorfälligkeitsentschädigung, ermittelt nach den vom BGH genannten Methoden, aus.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Vorfälligkeitsentschädigung/Umschuldung beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen