Datenaustausch - Schritt 4.2.2.1

Zusammenfassung:

Der Mandant erstellt die Buchführung. Er setzt weder Kostenrechnung noch Anlagenbuchführung ein. Die Kanzlei erhält unterjährig die Daten des Mandanten, z. B. zur Kontrolle, übermittelt die Umsatzsteuer-Voranmeldung und sendet die Daten an das DATEV-Rechenzentrum (RZ).Aufgrund Ihrer Angaben empfehlen wir Ihnen folgende Checkliste, die Sie auch Ihrem Mandanten zur Verfügung stellen können:

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Datenaustausch - Schritt 4.2.2.1 beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen