Gesetzliche Themen - Personalwirtschaft

Reform Reisekostenrecht

Das steuerliche Reisekostenrecht ist seit 01.01.2014 neu geregelt. Ziel des Gesetzgebers: einfachere, einheitliche und klare Vorschriften für alle Betroffenen. Die Novellierung bietet Ihnen eine gute Gelegenheit, um Ihre Mandanten umfassend zum Thema Reisekosten zu beraten.

Die Reform bringt sowohl Änderungen für den Reisenden mit sich als auch für den Anwender, der die Dienstreisen im Programm abrechnet. Beispielsweise wird es zukünftig bei den Verpflegungsmehraufwendungen nur noch zwei Pauschalen statt der bisherigen drei geben. Auch die Regelung der "regelmäßigen Arbeitsstätte" wird durch eine einzige "erste Tätigkeitsstätte" ersetzt.

Die Novellierung des Reisekostenrechts können Sie als konkreten Beratungsanlass nutzen. Um Ihre Mandanten zu informieren, bieten wir Ihnen dafür untenstehende Musteranschreiben an. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit jenen Mandanten, die viele Mitarbeiter mit Außendiensttätigkeit beschäftigen und beraten Sie sie zu den Auswirkungen der Reform auf ihr Unternehmen.

Im DATEV-Podcast berichtet Johanna Salvamoser, Geschäftsführerin der AWI TREUHAND, aus Augsburg über die Änderungen des Reisekostenrechts:

Noch Fragen?

Fragen zu Reform Reisekostenrecht beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen