Maler- und Lackiererhandwerk

Besonderheiten im Maler- und Lackiererhandwerk

Arbeitszeitkonto und Arbeitszeitregelungen
Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit im Maler- und Lackiererhandwerk beträgt 40 Stunden. Der Tarifvertrag sieht eine gleichmäßige Verteilung von Montag bis Freitag vor, es ist aber eine betriebsindividuelle Arbeitszeitverteilung möglich. Zur Vermeidung von witterungsbedingten Kündigungen kann ein Arbeitszeitkonto vereinbart werden.

Urlaubsregelungen
Die Höhe des Urlaubsanspruchs der volljährigen gewerblichen Arbeitnehmer bemisst sich nach dem Lebensalter. Der gesamte Urlaubsentgeltanspruch für ein Kalenderjahr wird erst am Ende des Jahres erreicht. Generell gilt im Urlaubskassen-Verfahren das "Ansparprinzip".

Saison-Kurzarbeitergeld und ergänzende Leistungen
Gewerbliche Arbeitnehmer werden nicht in die Regelung des Saison-Kurzarbeitergeldes einbezogen. Es sind daher keine Beiträge zur Winterbeschäftigungsumlage abzuführen.

Branchenparameter

Eine Übersicht über die aktuell geltenden Prozentsätze bzw. Beträge der verschiedenen Abgaben in den Baugewerben im Rahmen der Sozialkassenverfahren finden Sie hier:

zurück zur Übersichtsseite

Noch Fragen?

Fragen zu Maler- und Lackiererhandwerk beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen