Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e.V. - Hans-Knöll-Institut

Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie sind am Hans-Knöll-Institut eng miteinander verbunden.

  • 07745 Jena
  • Wissenschaft und Forschung
  • ca. 270 Mitarbeiter

Die Forscher wollen herausfinden, wie Mikroorganismen - vor allem Pilze - Krankheiten auslösen und welche Stoffe daran beteiligt sind. Mit diesem Wissen suchen sie nach neuen Wirkstoffen aus Mikroorganismen, die als Grundlage für die Entwicklung neuer Arzneimittel und Diagnostika dienen können. Im Hinblick auf immer häufiger auftretende schwere Pilzinfektionen sowie die rasante Verbreitung von antibiotikaresistenten Krankheitserregern gewinnt die Suche nach neuen Wirkstoffen weltweit an Bedeutung.

Kundenstimme

Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung

Die Anbindung an das DATEV-Rechenzentrum garantiert uns Aktualität - auch bei kurzfristigen Änderungen.

Jan Kösling-Wettstaedt,
Personalwesen

Die Situation

Am Institut arbeiten 270 Mitarbeiter. Aber es gibt nur eine Stelle im Personalwesen. Souverän abrechnen - bei den vielen gesetzlichen Änderungen und Besonderheiten des Öffentlichen Dienstes ist das dem Institut besonders wichtig.

Die Lösung

Das Hans-Knöll-Institut erhielt von seinem steuerlichen Berater das Programm DATEV LODAS comfort. Auch eine Ein-Mann-Personalabteilung kann damit die Löhne und Gehälter nach allen Vorgaben des Tarifvertrages reibungslos abrechnen. Die vielen Sonder- und Einzelfälle, wie Besitzstände oder Jahressonderzahlungen, lassen sich leicht bewältigen. LODAS überwacht Tarifübergänge terminlich und enthält spezielle Masken, die die Dateneingabe erleichtern.

Kurzfristige gesetzliche Änderungen deckt das Programm bis zur letzten Minute vor der Abrechnung ab. Für die effiziente Verwaltung seiner Mitarbeiter hat sich das Hans-Knöll-Institut zudem für DATEV Personal-Managementsystem comfort plus entschieden. Der Vorteil: Mitarbeiterdaten (wie Adresse oder Bankverbindung) können aus LODAS übernommen werden - der doppelte Erfassungsaufwand entfällt.

Das Ergebnis

Das Hans-Knöll-Institut profitiert von den DATEV-Lösungen in unterschiedlicher Hinsicht: Tariftabellen und Masken erleichtern die Abrechnung nach dem Tarif- und Arbeitsrecht im Öffentlichen Dienst der Länder. Die Übernahme der Daten aus LODAS comfort in das Personal-Managementsystem comfort plus erspart Zeit und Aufwand. Darüber hinaus erhält die Geschäftsleitung Berichte und Statistiken nach ihren individuellen Anforderungen. So hat das Institut eine zuverlässige Lösung gefunden, die komplexe Lohnabrechnung im Öffentlichen Dienst effizient und korrekt durchzuführen.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e.V. - Hans-Knöll-Institut beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen