VIPA Gesellschaft für Visualisierung und Prozessautomatisierung mbH

Die VIPA Gesellschaft für Visualisierung und Prozessautomatisierung mbH und ihr Tochterunternehmen profichip GmbH gehören zu den 100 innovativsten Betrieben im deutschen Mittelstand.

  • 91074 Herzogenaurach
  • Produzierendes Gewerbe
  • ca. 220 Mitarbeiter

Seit der Gründung hat sich das Unternehmen von einem Spezialisten für siemens-kompatible Baugruppen zu einem Anbieter kompletter SPS-Systeme gewandelt. Spezialgebiete sind Entwicklung und Vertrieb von Mikroprozessoren, speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) und von Zubehör für den Maschinen- und Anlagenbau.

Kundenstimme

VIPA GmbH

Bestehendes stetig zu verbessern und neue, zukunftsweisende Technologien einzusetzen, ist unser Leitgedanke. Mit DATEV haben wir einen Partner, der dies auch in seinen Lösungen zum betrieblichen Rechnungswesen und Personalwesen umsetzt!

Günter Ferstl,
Leiter Finanzen und Rechnungswesen

Die Situation

Der stetige Wachstumskurs des Unternehmens hatte Folgen: Im Jahr 2000 wurde der heutige Unternehmenssitz in Herzogenaurach bezogen, 2003 wechselte man die Software für das Rechnungswesen und die Lohnabrechnung. Letzteres war erforderlich, um die immer komplexer gewordenen internen Prozesse zu verschlanken. Außerdem wollte man bei VIPA GmbH die über die Zeit gewachsene, sehr heterogene Systemlandschaft harmonisieren.

Die Lösung

Der Leiter Finanzen und Rechnungswesen, Günter Ferstl, wurde durch seinen Steuerberater auf DATEV aufmerksam gemacht. Neben dem einfachen Datenaustausch mit der Kanzlei sprachen folgende Punkte für DATEV:

  • Gesamtsystem mit integrierten Schnittstellen
  • Starker Partner mit Zukunftsperspektive bei der Software-Weiterentwicklung
  • Maximale Datensicherheit
  • Einfache Bedienung
  • Automatisierter Zahlungsverkehr

"Unser Ziel sind effiziente, kostengünstige und schnelle Prozesse im Rechnungswesen, um Monat für Monat eine aktuelle, aussagekräftige BWA zu erhalten. Das ist die Voraussetzung dafür, dass wir Probleme frühzeitig erkennen und Maßnahmen einleiten können. Mit den DATEV Rechnungswesen-Lösungen haben wir heute bereits zwei bis drei Tage nach Ultimo ein sehr genaues Bild vom Monatsergebnis", so Günter Ferstl.

Das Ergebnis

Die VIPA GmbH hat heute ein System, das zu ihren Bedürfnissen passt. Und ganz wichtig ist, so Ferstl: "Wir haben dies fast ohne Customizing erreicht. Bereits der angebotene Standard reicht aus. Das spart Folgekosten bei Software-Wartungen." Neue gesetzliche Regelungen werden schnell umgesetzt und automatisch zur Verfügung gestellt. Das gibt Sicherheit. Und letztlich klappt der Datenaustausch mit vor- und nachgelagerten Systemen problemlos, sei es das kundeneigene Warenwirtschaftssystem oder der Datentransfer zum Steuerberater. Ein Punkt, den man im Praxisbetrieb zu schätzen lernt.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema VIPA Gesellschaft für Visualisierung und Prozessautomatisierung mbH beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen