Abschlussprüfung mit DATEV (für Hochschulen)

Inhalte des Lehrmittels für Hochschulen

Absolventen, die mit dem Lehrmittel "Abschlussprüfung mit DATEV" geschult wurden, verfügen über softwarenahe Kenntnisse. Damit können Sie ihnen ohne umfangreiches "Anlernen" in Ihrer Kanzlei Aufgaben zu folgenden Themengebieten übergeben:

Festgestellte Sachverhalte

Anlagevermögen:

  • Wurden Reparaturkosten und Abschreibungen korrekt verbucht?
  • Wurden die Vorräte korrekt bewertet und bilanziert?
  • Überprüfung der Bewertung und Bilanzierung von Forderungen aus LuL
  • Verbuchen von aktiven latenten Steuern
  • Bildung von Rückstellungen

Prüfungsauftrag

  • Beurteilung der Prüfungspflicht
  • Beurteilung der Unabhängigkeit des Abschlussprüfers
  • Neuanlage des Zentraldokuments für die Prüfungsdokumentation
  • Anlage und Bearbeitung eines Arbeitspapiers zur Auftragsannahme

Prüfungsplanung

  • Datenimport und Zuordnung von Konten
  • Einschätzung von inhärentem Risiko und Kontrollrisiko
  • Dokumentation der Kontrollrisiken
  • Ermittlung der Prüfungsrisiken und der Wesentlichkeitsgrenze

Prüfungsdurchführung

  • Prüfung des Anlagevermögens
  • Prüfung der Vorräte
  • Beurteilung einer vorgelegten Inventuranweisung
  • Bearbeitung des Prüffelds Forderungen aus LuL
  • Bearbeitung des Prüffelds flüssige Mittel
  • Bearbeitung des Prüffelds latente Steuern
  • Bearbeitung des Prüffelds Eigenkapital und Rückstellungen

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Inhalte des Lehrmittels für Hochschulen beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen