Internet-Sicherheit

Sichere IT von und mit DATEV

Firewall und Virenscanner hat fast jeder im Einsatz. Doch reicht das? Wie aktuell ist Ihre Schutz-Software? Ist sie durchgängig an allen Systemen installiert? Und was ist beispielsweise mit E-Mails, die vertrauliche Daten enthalten und übermitteln?

Internetnutzung

Ob nach einer Telefonnummer oder Zugverbindung gesucht oder ein aktueller Banksaldo benötigt wird - alle Abfragen erfolgen schnell über das Internet. Doch wenn bereits ein einziger PC in Ihrem Netzwerk mit dem Internet verbunden ist, ist damit das gesamte Netzwerk und sind damit alle Rechner in Ihrem Haus gefährdet. Eine "Infektion" bemerken Sie unter Umständen nicht einmal und geben sie - beispielsweise mit einer E-Mail - nichtsahnend auch gleich an Ihre Mandanten und Geschäftspartner weiter. Sichern Sie also schon allein deshalb Ihr Netzwerk ab, um die Netze Ihrer Korrespondenzpartner zu schützen - ganz zu schweigen von Ihren eigenen Daten. Denken Sie dabei auch an die mobilen Geräte, die nur temporär ins Netzwerk eingebunden werden.

Als zentrale Sicherheitsplattform für Ihre Internet-Prozesse empfehlen wir DATEVnet. Nehmen Sie sich die Zeit und prüfen Sie mit dem DATEV Sicherheitscheck, ob in Ihrer Kanzlei Handlungsbedarf besteht. Der Aufwand ist gering und lohnt auf jeden Fall.

Internet- und E-Mail-Sicherheit gehören zusammen. Erstere sorgt dafür, dass die Nachrichten "unkontaminiert", also ohne Viren, Trojaner etc. ankommen, dass Spam-Mails ausgefiltert werden und Ihr Postfach nicht manipuliert wird. Damit ist aber noch nicht alles getan - denn Nachrichten im Internet kann man mit einer Postkarte vergleichen, die für jeden lesbar ist. Nur mit einer entsprechenden Verschlüsselung können Sie sicherstellen, dass allein der von Ihnen gewünschte Empfänger die E-Mail lesen kann.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Sichere IT von und mit DATEV beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen