Qualitätskontrolle

Jeder Wirtschaftsprüfer, der ein prüfungspflichtiges Unternehmen prüfen will, muss sich selbst turnusmäßig einer externen Qualitätskontrolle unterziehen. Wenn Sie die Prüfung durch die externe Qualitätskontrolle bestehen und die Teilnahmebescheinigung ohne Einschränkung erhalten möchten, sollten Sie sich gründlich darauf vorbereiten - zusammen mit DATEV.

Die gesetzlichen Grundlagen für die externe Qualitätskontrolle definieren §§ 57a ff. WPO sowie die "Satzung für Qualitätskontrolle" der Wirtschaftsprüferkammer, Regelwerke, die die Erfordernisse zur Teilnahme an der externen Qualitätskontrolle im einzelnen festlegen.

Das Unterstützungsangebot der DATEV orientiert sich dabei exakt an den Anforderungen, die durch das Verfahren der externen Qualitätskontrolle an Sie gestellt werden. Jeder Bereich der internen Qualitätssicherung in Ihrer Kanzlei, von der Praxisorganisation über die Auftragsabwicklung bis hin zur Nachschau, kann präzise gesteuert und bei Bedarf optimiert werden.

Die richtige Vorbereitung

Schauen Sie sich die Softwarelösungen DATEV Abschlussprüfung, DATEV ProCheck und DATEV Eigenorganisationcomfort pro an und werfen Sie einen Blick in ein Prozessmodell, das speziell für die Situation des Wirtschaftsprüfers entwickelt wurde.

Sie erhalten von DATEV Prozessbeschreibungen, die sich an den Anforderungen der Berufssatzung (BS), der Wirtschaftsprüferordnung (WPO) und der gemeinsamen Stellungnahme der Wirtschaftsprüferkammer und des IDW (VO 1/2006) orientieren.

Darüber hinaus erschließt sich mit den zusätzlichen Angeboten aus Seminaren und Vor-Ort-Services ein fundiertes, themenspezifisches Wissen, dessen Vermittlung auf dem Stand der individuellen Vorkenntnisse aufsetzt.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Qualitätskontrolle beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen