Dienstleistung

DATEV JET-Service

null

Entlastung für das Prüfungsteam durch Nutzung von DATEV-Know-how zu Rechnungslegungssoftware und ihren Besonderheiten bei der JET-Analyse

Unterstützung bei der Identifizierung von Auffälligkeiten und Risikofeldern

Datenimport, Aufbereitung und digitale Datenanalyse der Journalbuchungen

Sichere Übermittlung der Datenbestände

Ihre Mandanten nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung - tun Sie es auch! Mit den Mitteln der digitalen Datenanalyse behalten Sie im dichter werdenden Dschungel der elektronischen Massendaten den Überblick. DATEV stellt Ihnen mit dem JET-Service alle Möglichkeiten dafür zur Verfügung.

Die berufsständische Anforderung des Journal EntryTesting (JET) ergibt sich aus dem IDW PS 210 Tz. 43 „Zur Aufdeckung von Unregelmäßigkeiten im Rahmen der Abschlussprüfung“ und dem neu eingeführten ISA [E-DE] 240 Tz. 32, „Die Verantwortung des Abschlussprüfers bei dolosen Handlungen“.

Unser Service für Sie:

DATEV übernimmt, rechtlich gesehen als Erfüllungsgehilfe, für den Wirtschaftsprüfer den Datenimport, die Datenaufbereitung, die Datenanalyse der Journalbuchungen und stellt das oder die Ergebnisse zur Verfügung. Die Interpretation der Ergebnisse obliegt dem Wirtschaftsprüfer.

Der Datentransfer erfolgt über DATEV Fernbetreuung online.

Optional kann eine Beratung online oder bei umfassenden Analyseprojekten eine detaillierte Vor-Ort-Beratung durch einen DATEV-Spezialisten gebucht werden.

nach oben

Teilnehmerkreis

Kanzleien, die im Rahmen der Abschlussprüfung die digitale Datenanalyse bei der Prüfung von Journalbuchungen einsetzen wollen und dafür das Wissen eines Spezialisten nutzen möchten.

nach oben

Der DATEV JET-Service läuft nach der Bestellung in den folgenden Schritten ab:

  1. Telefonisches Vorbereitungsgespräch und Vorauswahl der durchzuführenden JET-Prüfungskategorien. Zur Auswahl stehen folgende JET-Prüfungskategorien:
    • JET-Benutzer (u.a. Buchungen pro Benutzer)
    • JET-Buchungstext (u.a. auffälliger Standard oder individueller Text)
    • JET-Buchungszeitpunkt (u.a. Analyse Wochenende oder außerhalb der Arbeitszeit)
    • JET-Dubletten (u.a. gleicher Betrag mit gleicher Rechnungsnummer)
    • JET-Erfassung (u.a. vordatierte Buchungen oder Cut-Off Prüfung)
    • JET-Lücken (u.a. Lückenanalyse Belegnummer bei Umsatzerlösen)
    • JET-Storno (u.a. Umsatzerlöse im Soll)
    • JET-Ziffern (u.a. ungewöhnlich glatte Beträge bei Umsatzerlösen)
    • JET-Kassenkonten (u.a. ungewöhnlich glatte Beträge in der Kasse)
    • JET-Gegenkonten (u.a. Analyse Gegenkonto)
    • JET-Automatikkonten (u.a. Aufhebung Automatikfunktion)
    • JET-Schnittstellen (u.a. Buchungen pro Schnittstelle)
  2. Auf Basis der ausgewählten JET-Prüfungskategorien erhalten Sie einen Anforderungskatalog, mit dem Sie die Daten beim Unternehmen anfordern
  3. Datentransfer wird über DATEV Fernbetreuung online gesichert und verschlüsselt durch einen Mitarbeiter der DATEV durchgeführt
  4. Import der Daten inkl. Validierung und Abgleich mit Saldenliste
  5. Durchführung der Datenanalyse (Prüfungsschritte aus den JET- Prüfungskategorien)
  6. Datentransfer der Ergebnisse der Datenanalyse erfolgt gesichert und verschlüsselt über DATEV Fernbetreuung online
  7. Interpretation der Ergebnisse durch den Wirtschaftsprüfer
  8. Optional haben Sie die Möglichkeit eine gemeinsame Vertiefung der Analyseergebnisse mit einem DATEV-Mitarbeiter zu beauftragen.
nach oben
nach oben