Digitaler Finanzbericht

Der Digitale Finanzbericht (DiFin) ist ein bundesweit standardisiertes Übermittlungsverfahren zur digitalen Einreichung von Jahresabschlüssen. Mit diesem effizienten und sicheren Verfahren können Sie Bilanzen und Einnahmenüberschussrechnungen Ihrer Mandantinnen und Mandanten ohne Medienbruch direkt aus dem DATEV-System an Banken und Sparkassen übermitteln.

Ihre Vorteile

Standardisiertes Verfahren

Ein einheitlicher elektronischer Verteilprozess an alle Banken und Sparkassen ist auf Basis des praxiserprobten und bewährten Formats der E-Bilanz gesichert.

Effizienter Ablauf

Durch die elektronische Übermittlung wird ein zeitintensiver, manueller, papiergebundener und fehleranfälliger Prozess vermieden.

Grüner Haken

Nachhaltig agieren

Durch eine konsequente digitale Übermittlung leisten Sie einen Beitrag zur Schonung der Ressourcen und verringern den CO2-Ausstoß.

Optimale Vorbereitung auf das Bank-/ Kreditgespräch

Schnellere Bearbeitung von Kreditantrag/-prolongation durch kürzere Durchlaufzeiten.

Kein zusätzliches Haftungsrisiko

Durch die Haftungsklarstellungserklärung der Banken sind Sie haftungsrechtlich nicht schlechter gestellt als bei Abgabe in Papier.

Innovatives Dienstleistungsangebot

Neue Ansatzpunkte für eine Beratung in der Unternehmenssteuerung und beim unterjährigen Reporting sowie eine Bonitätsanalyse durch die Deutsche Bundesbank.

Mit dem Digitalen Finanzbericht auf dem richtigen Weg

Der Digitale Finanzbericht dient als Einstieg in die konsequente Digitalisierung der Geschäftsprozesse in der Beziehung Kanzlei - Mandant/Mandantin - Bank. Über die Einrichtung eines Rückkanals von der Bank oder Sparkasse werden auch die Prozesse in der Kanzlei und im Unternehmen stärker digital unterstützt.

Dafür stellt der Rückkanal aktuell Kreditparameter sowie Zins- und Tilgungspläne der teilnehmenden Banken und Sparkassen bereit. Diese werden automatisiert in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen angezeigt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Jahresabschlüsse an die Deutsche Bundesbank zu senden, um im Gegenzug eine Bonitätsanalyse zu erhalten.

Weitere Ausbaustufen geplant

  • Automatisierte Buchungsvorschläge für Zins- und Tilgungsbuchungen zur Erstellung einer aktuellen Qualitäts-FIBU
  • Ermittlung von Restlaufzeitvermerken zur Unterstützung des Jahresabschlusses
  • Übermittlung der Kontokorrentlinie und des Überziehungszinssatzes für eine detailliertere Liquiditätsbetrachtung
  • Informationen zur Besicherung von Darlehen für einen Sicherheitenspiegel

Mit dieser erweiterten Datenbasis liefert der Digitale Finanzbericht weitere qualifizierte Daten, um Ihre Mandantinnen und Mandanten künftig noch besser individuell beraten zu können.

Die erste Ausbaustufe ist aktuell in Pilotierung und wird voraussichtlich zum Jahreswechsel 2022/2023 freigegeben. Mehr zur Teilnahme an der derzeitigen Kreditdatenübermittlung und zu den teilnehmenden Banken finden Sie im DATEV Hilfe-Center im Dokument 1022569.

Weitere Informationen auch auf der offiziellen Website zum DiFin unter: www.digitaler-finanzbericht.de.

Fragen?

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!