Gelnhausen setzt auf elektronischen Rechnungsworkflow

Hessische Stadt entscheidet sich für DATEV-Lösungen

Nürnberg, 25. Juli 2018: Die Stadt Gelnhausen beabsichtigt ihre Rechnungsbearbeitung auf einen durchgängig elektronischen Workflow umzustellen. Als Basis dafür führt die 23.000 Einwohner zählende Kommune aus dem hessischen Main-Kinzig-Kreis ein Dokumenten-Management-System ein. Im Auswahlprozess wurde deutlich, dass dieses nur in Kombination mit einer modernen Finanzsoftware sein volles Potenzial entfalten kann. In beiden Bereichen setzt die Kommune künftig auf Lösungen der DATEV eG.

„Unser Ziel ist, insbesondere die Durchlaufzeiten von Eingangsrechnungen deutlich zu verringern und vor allem Doppelarbeit zu vermeiden", erklärt Marcel Pipa, Abteilungsleiter Steuern und Finanzen der Stadt Gelnhausen. „Dafür wollen wir konsequent auf digitale Abläufe umstellen." Dokumenten-Management-Systeme gelten als bewährtes Fundament, um bestehende Verwaltungsprozesse zu digitalisieren. Sie lassen sich in alle zentralen Abläufe integrieren und mit dem Rechnungswesen verbinden. Arbeits- und Prüfschritte, die bisher manuell durchgeführt wurden, können so revisionssicher digital abgebildet werden.

Vor diesem Hintergrund machte sich die Kommune mit Unterstützung des Systemhauses synergie kommunal auf die Suche nach einem passenden System. Schnell wurde dabei klar, dass die Bedürfnisse der Gelnhausener Verwaltung sich am besten mit einer integrierten Gesamtlösung abdecken lassen, die Finanzsoftware und DMS-Lösung verbindet. „Außerdem war uns wichtig, dass sich die Lösung nachweislich bereits in anderen Städten und Gemeinden in der Praxis bewährt hat", resümiert MarcelPipa. Deshalb besuchte er mit seinen Mitarbeitern Anwenderkommunen der in Frage kommenden Programme und ließ sich dort die Software jeweils live im Einsatz vorführen. „Dabei konnten uns die DATEV-Programme ausnahmslos überzeugen und wir sind sicher, dass wir damit die optimale Lösung für unsere Stadt gefunden haben", so der Finanzchef.

Die Einführung aller Bestandteile soll bis zum Jahresende 2019 abgeschlossen sein, sodass die Barbarossastadt ab dem 1. Januar 2020 komplett von den Vorteilen des neuen Gesamtsystems profitieren kann.

Pressekontakt

DATEV eG

BenediktLeder
Telefon +49 911 319-51221
benedikt.leder@datev.de
Twitter @DATEV_Sprecher