Belegnachreichung

Werden von der Finanzverwaltung Belege zur Steuererklärung angefordert, können diese digital übermittelt werden. Sie haben bundesweit die Möglichkeit, digitale Belege an die Finanzverwaltung nachzureichen. Unterstützt wird die Nachreichung in den Steuerprogrammen, der Sonstigen Nachricht, dem elektronischen Einspruch und dem elektronischen Anpassungsantrag.

Profitieren Sie von den Vorteilen

  • Belege in digitaler Form an das Finanzamt übermitteln
  • Vorbelegung aller verfügbaren Daten
  • Sichere und schnelle Übermittlung über die DATEV-Cloud
  • Empfangsbestätigung durch die Finanzverwaltung

DATEV Hilfe-Center

Belegnachreichung

Elektronische Rückübermittlung der Bescheiddaten von der Finanzverwaltung

Der elektronische Bescheidabgleich erleichtert und beschleunigt viele Abläufe: Durch die Rückübermittlung der Bescheiddaten werden die Erklärungswerte den vom Finanzamt festgesetzten Bescheidwerten gegenübergestellt und abgeglichen. Daraus resultierende Abweichungen sind auf einen Blick erkennbar. Angezeigt werden diese über die Komponente Post Fristen und Bescheide. Außerdem erhalten Sie Erläuterungstexte und Informationen zu Vorläufigkeitsvermerken und Vorauszahlungen.

Profitieren Sie von den Vorteilen

  • Qualitätssteigerung durch direktes Erkennen von Abweichungen der Bescheiddaten zu den Erklärungsdaten
  • Keine manuelle Erfassung der Bescheiddaten

DATEV Hilfe-Center

Elektronische Bescheiddatenrückübertragung (ELSTER) einrichten und Grundwerte schlüsseln

Elektronische Bekanntgabe des Einkommensteuerbescheides (Digitaler Verwaltungsakt)

Nutzen Sie die Möglichkeit der elektronischen Bekanntgabe des Einkommensteuerbescheids. So wird der rechtsverbindliche Bescheid Ihnen vom Finanzamt elektronisch bereitgestellt und ersetzt den Papierbescheid.

Mithilfe der Einmalbekanntgabevollmacht und Erfassung Ihrer E-Mail-Adresse in der Einkommensteuererklärung bestätigen Sie als Berater, dass der Bescheid elektronisch bekannt gegeben werden soll. Sobald die Festsetzung der Steuerberechnung durch die Finanzverwaltung erfolgt ist, werden Sie automatisch per E-Mail informiert, dass ein Bescheid zum elektronischen Abruf bereitsteht.

Profitieren Sie von den Vorteilen

  • Die Abholung der Bescheide bei der Finanzverwaltung erfolgt automatisch durch DATEV
  • Automatische E-Mail-Benachrichtigung, sobald ein Bescheid zur Abholung bereitsteht
  • Sichere und schnelle Übermittlung über die DATEV-Cloud
  • Ablage der Dokumente zugriffssicher im Dokumentenkorb oder der Online-Anwendung DATEV Kommunikation Finanzverwaltung

DATEV Hilfe-Center

Elektronische Bekanntgabe der Bescheide: Gesamtüberblick

Elektronischer Einspruch

Sie können einfach und schnell direkt aus den DATEV-Programmen gegen entsprechende Bescheide Ihrer Mandanten Einspruch einlegen. Nutzen Sie diese Möglichkeit und setzten Sie konsequent auf durchgängige digitale Prozesse. Übermitteln Sie den Einspruch elektronisch.

Je nach Arbeitsweise kann der Aufruf aus den Steuerprogrammen, aus Post Fristen und Bescheide oder dem DATEV Arbeitsplatz erfolgen. Beim Aufruf des elektronischen Einspruchs über die DATEV Programme werden alle verfügbaren Daten wie beispielsweise Mandant, Verwaltungsakt, Veranlagungsjahr, Steuernummer und Finanzamtsnummer direkt aus den Anwendungen bzw. den Stammdaten des Mandanten vorbelegt. Sie können sofort mit der Begründung des Einspruchs beginnen.

Profitieren Sie von den Vorteilen

  • Aufruf des Einspruchs direkt aus den Programmen
  • Vorbelegung aller verfügbaren Daten
  • Sichere und schnelle Übermittlung über die DATEV-Cloud
  • Empfangsbestätigung durch die Finanzverwaltung

DATEV Hilfe-Center

Einen elektronischen Einspruch über das Steuerprogramm durchführen

Hinweis

Diese Leistungen sind Bestandteil von der Pauschale DATEV E-Steuern und werden nicht gesondert berechnet.

DATEV E-Steuern-Pauschale

DATEV E-Steuern

Zur Übersicht Prozess DATEV E-Steuern

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!