Informationen für Ihre Bücherschau

Stolperfalle Online-Handel

Kleinere_Aufloesung
Quelle: DATEV eG

Autoren:
Marion Trieß, Daniel Manderla

Erscheinungstermin April 2019,177 Seiten

Preis: 19,99 Euro brutto
ISBN Print: 978-3-944505-73-2
ISBN E-Book: 978-3-944505-74-9

Das Internet ist ein nicht mehr wegzudenkender Vertriebskanal. Oft nur den Vertrieb im Blick, vernachlässigen die Unternehmer häufig die umsatzsteuerlichen Besonderheiten bei der Abwicklung von grenzüberschreitenden Lieferungen und elektronisch erbrachten Dienstleistungen.

Im Fachbuch erfahren Sie mehr über die besonderen Anforderungen an das Rechnungswesen im E-Commerce, z. B. den GOBD. Darüber hinaus werden die (umsatz-)steuerlichen Besonderheiten beim Online-Handel erläutert. Dazu zählen die Unterschiede zwischen Eigenhändler und Vermittler, die Versandhandelsregelung mit den Lieferschwellen oder die Kleinunternehmer-Regeln im In- und Ausland (z. B. Registrierungs- und Meldepflichten MOSS, etc.). Das Buch informiert außerdem über die ab 2019 geltenden Änderungen zur Haftung von Marktplatzbetreibern.

Schon bei der Bestellung im Internet müssen die entscheidenden Daten des Kunden abgefragt werden, um die Aufträge getrennt nach B2B- und B2C-Geschäften einerseits und nach dem Ort der Besteuerung andererseits regelkonform abzuarbeiten. Falsch angewendete umsatzsteuerliche Regeln können gerade im Massengeschäft via Internet zu umfangreichen Berichtigungen, Doppelbesteuerungen, Ordnungswidrigkeiten und Strafen im In- und Ausland führen.

Das Buch hilft in der Zusammenarbeit mit dem Steuerberater, die Stolperfallen des Online-Handels zu bewältigen.

Inhalte (Auszug)

  • Fallstrick Vertriebskanal: Eigener Shop oder virtueller Marktplatz?
  • Rechtliche Fallstricke
  • Steuerliche Fallstricke
  • Anhang

Pressekontakt

DATEV eG

Claudia Specht

Telefon 0911 319-51224
claudia.specht@datev.de
Twitter @DATEV_Sprecher