Kfz-Software von DATEV

Mit der Kfz-Software von DATEV können Kfz-Betriebe (z. B. Autohaus, Werkstatt) ihre Geschäftsvorfälle abbilden. Dabei umfasst eine typische Kfz-Software vor allem Programme, wie Warenwirtschaftssystem, Rechnungswesen, Dealer-Management-System und Herstellerreporting.

Kfz-Software benötigt spezifische Anforderungen

Die Kfz-Software von DATEV ist an die speziellen Anforderungen der Kfz-Branche angepasst. So umfasst die Software alles von der Anlagenbuchführung bis hin zum Zahlungsverkehr. Da die DATEV Kfz-Programme mit den Autoherstellern abgestimmt ist, vereinfacht es die Finanzbuchführung für Autohäuser oder auch Werkstätten bzw. Servicebetriebe. Wenn Sie als Autohändler mehrere Automarken anbieten, fragen Sie am besten Ihren steuerlichen Berater nach der herstellerunabhängigen, mehrmarkenfähigen Kfz Software. Diese ist mit dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) abgestimmt, wodurch auch markenfreie Händler und Werkstätten berücksichtigt sind.

Vorteile der DATEV Kfz-Software

Wenn Sie die Kfz-Software einsetzen, können Sie als Autohaus zum Erfolg des eigenen Unternehmens beitragen. Ihr steuerlicher Berater kennt Ihr Unternehmen und berät Sie auch zu passenden Programmen. Fragen Sie ihn nach der DATEV-Lösung und profitieren Sie von den Vorteilen:

1. Die Kfz Software ist an das Dealer-Management-System angebunden: Komplexe Geschäftsvorfälle, wie zum Beispiel Altteile und Differenzbesteuerung können übernommen werden.

2. Das monatliche Reporting erfüllt die Anforderungen der Hersteller.

3. Transparente Unternehmenszahlen durch die Vollkostenrechnung mit Chefübersichten (für alle Unternehmensbereiche)