Mandanten-Fernbetreuung: Sicherheits-hinweise

Beachten Sie beim Einsatz der Mandanten-Fernbetreuung bitte unbedingt die nachfolgenden Sicherheishinweise.

  • Kosten
    Die Nutzung der DATEV-Mandanten-Fernbetreuung ist kostenfrei.
  • Vertrauliche Daten
    Stellen Sie sicher, dass während der Fernbetreuungssitzung kein Zugriff und keine Einsichtnahmen auf Daten erfolgt, die Ihrer beruflichen Verschwiegenheit unterliegen.
  • Freigegebene Aktionen
    Wenn Sie eine Applikation freigegeben haben, werden alle damit möglichen Aktionen freigeschaltet. Z. B. kann über einen Link in einem Text auch ein Internet-Browser starten, der nicht freigeschaltet ist.
  • Anwendungen schließen
    Schließen Sie vor Sitzungsbeginn alle nicht benötigten Anwendungen. Ausgeblendete, im Hintergrund aktive Anwendungen können ungewollt Informationen anzeigen, z.B. ankommende E-Mails mit Vorschau am Bildschirmrand.
  • Sitzungsaufzeichnung
    Die Sitzung wird aufgezeichnet und kann nach Sitzungsende abgespeichert werden. Ihr Sitzungspartner hat ebenfalls die Möglichkeit, die Sitzung aufzuzeichnen und abzuspeichern (optional).
  • Dateitransfer
    Bei der Übertragung der Dateien findet keine Prüfung auf Viren statt. Prüfen Sie daher mit einem aktuellen Virenscanner die Dateien, die Sie übertragen bzw. bereitgestellt bekommen.
  • Datenschutz
    Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung finden Sie in der Info-Datenbank im Dokument „Datenschutz-Steckbrief DATEV Mandanten-Fernbetreuung“ (Dok.-Nr. 1001581 ) und im Dokument Leistungsbeschreibung (Dok.-Nr. 0903194 ). Über ein abweichendes Vorgehen müssen Sie ihren Sitzungspartner informieren.