Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

Seit 1. Januar 2023 ersetzt die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) die klassische Krankmeldung auf Papier. Der Abruf der elektronischen Meldung ist dann für alle Arbeitgeber verpflichtend.

Dazu ein Überblick über anstehende Aufgaben und die Unterstützungsangebote der DATEV.

Aktuelle Informationen

Letzte Aktualisierung 23.01.2023

Vier Schritte, die in der Kanzlei zum Thema eAU zu tun sind:

1. Prozessbetrachtung
Verschaffen Sie sich einen Überblick über das neue Verfahren.

2. Prüfen
Prüfen Sie die Prozesse in der Kanzlei sowie in der Zusammenarbeit mit ihren Mandanten.

3. Entscheiden
Entscheiden Sie, ob die eAU vom Mandanten oder von der Kanzlei abgerufen werden soll.

4. Informieren
Informieren Sie Ihre Mandanten. Rechts finden Sie entsprechende Musteranschreiben.

Hilfen

Details zum neuen Verfahren eAU finden Sie im folgenden Video.

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!