Art.-Nr. 61782 | Software

Latente Steuern

Latente Steuern

Nahtlose Integration der Berechnung latenter Steuern in den Jahresabschlussprozess durch Programmverbindungen

Latente Steuern nach § 274 HGB berechnen, Rückstellung für künftige Steuerbelastungen nach § 249 HGB ermitteln

Nach BilMoG sind Sie verpflichtet, latente Steuern zu ermitteln. Die dafür notwendigen Informationen aus den Programmen Kanzlei-Rechnungswesen pro, Anlagenbuchführung pro, Körperschafts- und Gewerbesteuer werden für die Berechnung zusammengeführt. Die vorliegende Lösung ermittelt daraufhin schnell und sicher die latenten Steuern und verteilt die Werte wieder an die beteiligten Programme.

Das Programm Latente Steuern wurde in Kooperation mit der fwsb GmbH, Eschborn, entwickelt.

nach oben
DATEV-Cloud_Signet_150x100

Verfügbar in der DATEV-Cloud

Diese Lösung ist auch in der Cloud über DATEV-SmartIT nutzbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.datev.de/smartit.

  • Ermittlung des Bestandes und der Veränderung latenter Steuern mit Berücksichtigung steuerlicher Verlustvorträge, Zinsschrankenregelung und Investitionsabzugsbetrag.
  • Verrlustvorträge, Zinsschrankenregelung und Investitionsabzugsbetrag.
  • Erstellung der Überleitungsrechnung von Handels- auf Steuerbilanz, des Differenzenspiegels und der notwendigen Buchungen für Kanzlei-Rechnungswesen pro.
  • Berechnung der sich ergebenden Ausschüttungssperre nach § 268 Abs. 8 HGB sowie Übergabe dieser Auswertung mit dem Differenzenspiegel für die gesetzlich verpflichtenden Anhangsangaben an Abschlussprüfung/Bilanzbericht.
nach oben
nach oben