DATEV-Consulting

Kanzleibewertung

Kanzleibewertung

Grundlage für die Nachfolgeregelung

Ermittlung des Kanzleiwerts

Erkennen von Wertsteigerungspotential

Bei der DATEV-Kanzleibewertung wird der Wert einer Kanzlei mit Hilfe des Umsatzverfahrens errechnet. Dabei wird der nachhaltige Umsatz mit einem individuell ermittelten Bewertungsfaktor multipliziert.

Die Kanzleibewertung kann bei der Regelung der Kanzleinachfolge per Kauf oder Verkauf hilfreich sein. Dem potentiellen Käufer werden dabei alle notwendigen Informationen über die Kanzlei übergeben. Darüber hinaus kann sie aber auch als Ausgangspunkt dienen, um die weitere strategische Entwicklung einer Kanzlei zu planen.

nach oben
  • Sichtung und Analyse der im Vorfeld von der Kanzlei zur Verfügung gestellten Ausgangsdaten zur Kanzleibewertung
  • Ermittlung des individuellen Bewertungsfaktors aus der Beurteilung der Bereiche Finanzen, Mandanten, Mitarbeiter und Prozesse
  • Erstellung eines Bewertungsberichts mit Erläuterung der einzelnen Bewertungskriterien
  • Präsentation der Bewertung, ggf. mit Darstellung der Potentiale zur Wertsteigerung und Ableitung möglicher Maßnahmen zur Erschließung der Potentiale
nach oben
nach oben