Skulpturprojekt "Brückenbauer"

Vor der künftigen Kulturkirche Dreieinigkeit entsteht eine Gostenhof-/DATEV-Gemeinschaftsskulptur

brueckenbauer_bild_neu_zugeschnitten

Die Dreieinigkeitskirche ist eine von vier „Kulturkirchen“ in Nürnberg. Neben ihrer traditionellen Funktion als Gotteshaus sind hier Kunst- und Kultur-Events in und um die Kirche erwünscht. Bereits heute finden dort Open-Air-Konzerte statt, weitere Kulturveranstaltungen wie Ausstellungen, Lesungen oder Stadtteilmärkte sind in Zukunft geplant. Menschen sollen, unabhängig von ihrem Hintergrund oder ihrer Abstammung, an und in der Kirche zusammenkommen.

An den Erfolg der Streetart-Aktion von 170 DATEV-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Roonstraße soll angeknüpft werden: DATEV-Kulturreferent Johannes Häfner, Pfarrer Peter Bielmeier und Bürgervereinsvorsitzender Heinz-Claude Aemmer planen eine Fortsetzung in Gostenhof. Im Rahmen dieses neuen Projekts soll am Eingangsportal der Kulturkirche Dreieinigkeit eine Skulptur unter dem Motto „Brückenbauer“ entstehen.

Erläuterungen

Die Skulptur wird als Blickfang das Erscheinungsbild der Kulturkirche um eine neue Dimension erweitern. Auf 305 Plaketten können DATEV-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, Anwohnerinnen und Anwohner sowie alle, die sich mit Gostenhof verbunden fühlen, kreativ werden und sich mit ihrem individuellen Motiv verewigen. Die neogothische Architektur wird dabei aufgegriffen und um die kreativen Impulse der Anwohner und DATEV-Mitarbeiter erweitert. Die Skulptur soll dem Portal der Kirche angepasst werden. Sie wird jedoch nach oben hin offengelassen, da die sinnbildliche Verbindung durch die Begegnung der Menschen in und um die Kulturkirche geschlossen wird. Außerdem soll die Verbundenheit zwischen Anwohnern und der DATEV-Belegschaft mit der Zusammenarbeit gestärkt werden. Kolleginnen und Kollegen sind herzlich eingeladen, ihrem kreativen Schaffen freien Lauf zu lassen.

Anleitung zur Teilnahme

Anleitung_1

Schritt 1

Zeichne ein einfaches einfarbig grafisches Symbol, ein Zeichen, einen Buchstaben...

Anleitung_2

Schritt 2

Fotografiere es mit dem Handy.

Anleitung_3

Schritt 3

Sende es uns bis 31. Juli 2019 an kreativ@datev.de.

Falls Du Dein Motiv selbst auf die Plakette aufsprayen möchtest, dann nicht vergessen einen Termin mit anzugeben. Termin bitte in die Doodle-Liste eintragen.

Anleitung_4

Schritt 4

Vom eingesandten Vorschlag erstellen wir eine Abdeckmaske für die Plakette, so dass jeder ganz einfach selbst sein Motiv sprayen kann.

Anleitung_5

Schritt 5

Zum angegebenen Termin kann jeder sein Motiv selbst auf eine Plakette sprayen. Alternativ wird das Motiv von uns aufgetragen.

Anleitung_6

Schritt 6

Die Plakette ist fertig und wird an der Skulptur angebracht.

Alle Teilnehmer werden zur Einweihungsfeier eingeladen.

Bitte beachtet, dass unsere verfügbaren Felder auf insgesamt 305 Plaketten beschränkt sind. Hier gilt also das Motto: "Wer zuerst kommt, sprayed zuerst!"

Künstlerische Leitung Johannes Häfner (Kulturreferent der DATEV) und Guido Häfner (Bildhauer)

Unterstützt von
Julia Bangerth (Vorstandsmitglied DATEV),
Dekan Dirk Wessel (Prodekanat Nürnberg West),
Pfarrer Peter Bielmeier (Gemeindepfarrer Dreieinigkeitskirche),
Jean-Claude Aemmer (Vorsitzender des Bürgervereins Gostenhof),
Stadt Nürnberg - Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025,
Kulturbüro des Rates der EKD, Dr. Johann Hinrich Claussen.

Pressekontakt

DATEV eG

Till Stüve
Telefon +49 911 319-51223
till.stueve@datev.de
Twitter @DATEV_Sprecher