E-Mail ist nicht angekommen?

Sie sind DATEVnet Kunde und warten auf eine E-Mail. Der Absender der E-Mail hat Ihnen versichert, dass er die E-Mail verschickt hat.

Benachrichtigungs-E-Mail des DATEVnet-Spam-Schutzes

Wenn Sie die Benachrichtigungs-E-Mail des DATEVnet-Spam-Schutzes aktiviert haben, können Sie sehen, ob und weshalb die E-Mail von DATEV abgelehnt wurde.

  • Verstoß gegen allgemeine Standards
    In diesem Fall hat sich der Betreiber des absendenden Servers nicht an den international gültigen Standard (sog. RFCs gehalten). DATEV verweigert die Kommunikation mit solchen E-Mail-Servern, da diese sehr oft Spam versenden. Möchten Sie von diesen Absendern E-Mails erhalten, muss der Betreiber des absendenden E-Mail-Servers tätig werden.
  • Absender auf Sperrlisten hinterlegt
    DATEV fragt verschiedene Sperrlisten ab. Auf diesen sind Absender hinterlegt, die in der Vergangenheit durch Spam-Versand oder falsche Konfiguration ihres E-Mail-Servers auffällig wurden. E-Mails von diesen Systemen werden nicht angenommen. Der Absender muss sich in diesem Fall an seinen Provider wenden, damit dieser seine Systeme bereinigt und dadurch aus den Sperrlisten verschwindet.
  • Nachrichten mit virulenten Inhalten/ Nachrichten mit unerwünschten Anlagen
    E-Mails, die Viren enthalten, werden von den DATEVnet-Virenscannern abgewiesen. Auch E-Mails mit bestimmten Dateitypen werden abgewiesen, z. B. .exe oder .com: Solche ausführbaren Dateinen verbergen oftmals Viren, wenn Sie per E-Mail versandt werden.
  • SPAM-Nachrichten
    Im DATEVnet-SPAM-Schutz stellen Sie ein, ab welcher Spam-Bewertung Ihnen E-Mails nicht mehr zugestellt werden sollen. Wollen Sie E-Mails der genannten Absender zukünftig erhalten, dann können Sie den festgelegten Spam-Wert in der DATEVnet-Administration entsprechend anpassen oder die Funktion deaktivieren.
  • Greylisting
    Zum Schutz vor Spam wird die Annahme von E-Mails beim ersten Zustellversuch verweigert. Der absendende E-Mail-Server erhält einen Hinweis, dass er die E-Mail gleich nochmal bei DATEV einreichen soll. Nicht korrekt eingerichtete E-Mail-Server können mit dem Hinweis von DATEV unter Umständen nicht umgehen und die E-Mail kommt nicht in ihrem Posteingang an.