Jetzt vorbereiten!

Sie wollen für die Einführung des besonderen elektronischen Steuerberaterpostfachs optimal gerüstet sein? Dann aktivieren Sie rechtzeitig die Online-Funktion ihres Personalausweises. Die Checkliste informiert Sie über die alle wesentlichen Schritte.

Zur Checkliste

Gut zu wissen

Um sich in einem einmaligen Vorgang für das beSt registrieren zu können, erhalten Sie einen Brief mit einer Aufforderung zur Registrierung inklusive notwendiger Registrierungsangaben (9-stelliger Schlüssel) per Post.

Dieser Brief wird voraussichtlich im ersten Quartal 2023 alphabetisch in Tranchen versendet. Erst ab Möglichkeit der Erstregistrierung - und damit ab Zustellung dieses Briefes - unterliegen Angehörige des Berufsstandes der aktiven Nutzungspflicht.

Mann sitzt an einem Schreibtisch. Links neben ihm steht eine Frau und zeigt auf einen Bildschirm, der vor ihnen steht.

Die Digitalisierung des Berufsstandes

Das beSt ermöglicht einen sicheren Datenaustausch sowie eine medienbruchfreie Zusammenarbeit mit Mandanten, Finanzverwaltung, Gerichten und Dritten. Das Postfach wird von der Bundessteuerberaterkammer bereitgestellt.

Frau sitzt vor PC-Bildschirm. Links von ihr steht ein Mann und rechts von ihr eine Frau. Alle blicken auf den Bildschirm.

Aktuelle Unterstützungsangebote

DATEV unterstützt Sie mit verschiedenen Informationsmaterialien und Veranstaltungen bei der Einführung des besonderen elektronischen Steuerberaterpostfachs.

Frau sitzt an einem Schreibtisch und arbeitet auf einem Tablet.

Das beSt im Zusammenspiel mit DATEV

Auf dieser Seite informieren wir Sie unter anderem über die Nutzung des beSt und das Zusammenspiel mit DATEV-Software.

Mann sitzt an Tisch und arbeitet an einem Laptop.

Die Einführung des beSt vorbereiten

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die wesentlichen To-dos, die Sie vor der Einführung des beSt in Angriff nehmen sollten.

Mann sitzt auf Sofa und hat auf seinem Schoß einen Laptop stehen, an dem er arbeitet.

Die Kommunikation mit Finanzgerichten

Mit Erhalt des Registrieungsbriefs besteht die Pflicht, Schriftsätze, Anträge und Erklärungen über das besondere elektronische Steuerberaterpostfach an die Finanzgerichte zu übermitteln. Das wirkt sich auf die häufig genutze Unterschriftenmappe aus.

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!