Höhere Gefahren durch Cyberangriffe für kleine und mittelständische Unternehmen

Dass Cyberkriminelle immer raffinierter werden und die Angriffe oftmals unbemerkt bleiben, ist schon lange bekannt. Die Folgen können drastisch sein von Betriebsausfall bis hin zum Datenleck. Beides bedeutet einen großen Verlust für das Unternehmen.

Eine Studie vom IT-Unternehmen CISCO hat gezeigt, dass über die Hälfte mittelständischer Unternehmen in 2018 ein Datenleck hatte. Es wurden für die Studie 1.816 Teilnehmer in 26 Ländern befragt. Besonders betroffen sind hierbei kleine und mittelständische Betriebe wie Kanzleien und ein Großteil ihrer Mandanten. Der Bericht zeigte, dass die befragten Unternehmen große Sorgen unter anderem vor Phishing-Attacken auf Mitarbeiter haben.

Die Ergebnisse zeigten auch, dass 40% der kleinere Unternehmen Ausfallzeiten von 8 Stunden oder mehr hatten. Größere Unternehmen waren auch von Cyberattacken betroffen, diese waren aber besser gerüstet. Denn in vielen kleinen Unternehmen fehlen die Ressourcen, Fachpersonal für die IT einzustellen.

DATEVnet für eine sichere Kanzlei-IT

Umso wichtiger ist es einen IT-Partner zur Stelle zu haben und die richtigen IT-Lösungen für das eigene Unternehmen einzusetzen. Mit der IT-Sicherheitslösung DATEVnet schaffen Sie die Basis für eine sichere Kanzlei-IT. Die Virenscanner und auch die Firewalls sind immer auf dem aktuellsten Stand. Sie stehen im DATEV-Rechenzentrum und überprüfen Ihre Daten beim Mailen und beim Surfen auf Bedrohungen.

Als neue DATEVnet-Kanzlei hilft Ihnen das Info-Datenbank-Dokument 1036110 bei der Einrichtung von DATEVnet. Mit der Checkliste können Sie die Einführung strukturieren und Sie haben alle wichtige Faktoren im Überblick.

DATEVnet-Spam-Schutz: Aktivieren Sie den Spam-Schutz bei DATEVnet. Dadurch werden E-Mails mit noch unbekannten Bedrohungen sehr oft als Spam eingestuft und können auf diese Weise ausgefiltert werden, auch wenn der Schädling noch nicht bekannt ist. So sind Sie und Ihre Mitarbeiter bestmöglich geschützt. Den Spam-Schutz für alle Ihre Domains richten Sie einfach über die DATEVnet-Administration ein. Mehr zu diesem Thema finden Sie in der Info-Datenbank im Dokument: 1070758 .