Erläuterungen zur Methodik

Der DATEV-Digitalisierungsindex besteht aus fünf Teilindizes. Im ersten Teilindex geht es um eine Selbsteinschätzung der Steuerberater in Bezug auf die Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie in der eigenen Kanzlei, also seine „digitale Affinität". Im Gegensatz dazu geht es bei den vier anderen Teilindizes um den ganz konkreten und aktuellen Digitalisierungsstand in vier maßgeblichen Prozesskreisen: im Belegeingang, in den Prozessen, in der Eigenorganisation der Kanzlei und in der Verbreitung digital unterstützter Dienstleistungen. Die fünf Teilindizes fließen jeweils mit einem Gewicht von 0,2 in den Gesamtindex ein.

(Digtalisierungsstrategie+Dateninput+Prozesse+Personal/Organisation+Datenoutput) : 5

Das Ergebnis rangiert in einem Werteberich zwischen 0-200, wobei der Wert 0 für einen minimalen Digitalisierungsgrad steht. Je höher der Wert, desto weiter fortgeschritten ist die Digitalisierung. Der Wert von 200 bedeutet eine nach heutigem Technologiestand sehr weitreichende Digitalisierung der relevanten Prozesskreisläufe.

Teilindex „Digitalisierungsstrategie": Bei dem Teilindex „Digitalisierungsstrategie" wird von den Kanzleien angegeben, ob sie eine Digitalisierungsstrategie haben und umsetzen. Bewusst wird auch der Planungshorizont einbezogen, um die grundsätzliche Affinität abzubilden.

Teilindex „Dateninput": Der Teilindex „Dateninput" ist der Mittelwert aus zwei Teilaspekten. Der erste Aspekt zielt auf den Anteil an Belegen ab, die sie von ihren Mandanten digital übermittelten erhalten. Der zweite Aspekt fragt danach, ob es eine aktive Steuerung für die Digitalisierung der Schnittstelle zum Mandanten gibt.

Teilindex „Prozesse": Der Teilindex „Prozesse" zeigt auf, in wieweit verschiedene kanzleiinterne Prozesse digitalisiert sind.

Teilindex „Personal/Organisation": Mit dem Teilindex „Personal/Organisation" wird abgefragt, wie stark sich die Personalpolitik an den Herausforderungen der Digitalisierung orientiert.

Teilindex „Datenoutput": Der Teilindex „Datenoutput" gibt an, ob Kanzleien aktuell Dienstleistungen anbieten, die auf digitalen Daten aufsetzen.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Erläuterungen zur Methodik beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen