Prozessbegleitende Prüfungsvorbereitung

Neben der sicheren Archivierung und der Datenbereitstellung ist vor allem auch die Qualitätssicherung der Buchführung und des Jahresabschlusses wichtig. Denn Buchungsfehler, die früher wegen seltener Betriebsprüfungen oder schwer überschaubarer Datenfülle leicht übersehen werden konnten, fallen bei digitalen Prüfungen eher ins Auge. Durch frühzeitige, prozessbegleitende Qualitätssicherung erfolgt ohne Extra-Aufwand unterjährig gleichzeitig mit der Buchführungs- und Abschlusserstellung die Vorbereitung auf eine Betriebsprüfung. Fehler können frühzeitig erkannt und beseitigt, Auffälligkeiten schon im Vorfeld geklärt und dokumentiert werden.

DATEV-Programme enthalten deshalb Prüfungen zur Vermeidung von Buchungsfehlern, die bereits bei der Erstellung der Lohn- und Finanzbuchführung oder des Jahresabschlusses genutzt werden können. Damit sind der Berater und der Mandant im Falle einer Betriebsprüfung auf etwaige Fragen des Betriebsprüfers vorbereitet. Zusätzlich bietet eine unterjährige Buchführung auf hohem Qualitätsniveau eine wesentlich bessere Basis für darauf aufgesetzte betriebswirtschaftliche Beratungswerkzeuge.