Bonitätsprüfung

Bonitätsprüfung - Begriffserklärung: Kreditinstitute sind gemäß § 18 KWG angehalten, sich die wirtschaftliche Lage des potenziellen Kreditnehmers darlegen zu lassen und die Entwicklung der Finanzen kontinuierlich zu beobachten. Unter Bonitätsprüfung ist also z. B. zu verstehen, dass Banken die Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens prüfen, um das Ausfallrisiko des Kredits zu minimieren.

Sorgenlose Mandanten vor der Bonitätsprüfung!

Positionieren Sie sich und bereiten Sie Ihre Mandanten auf die Bonitätsprüfung vor! Zum Beispiel, indem Sie umfassende Informations-Unterlagen vorbereiten, da sonst kostenintensive Recherchen der Bank zu Lasten des Mandanten die Folge sein können. Sie geben ihm mehr Sicherheit und damit eine bessere Ausgangsposition für Kreditverhandlungen.

DATEV-Software für die Bonitätsprüfung von Unternehmen

Sie als Steuerberater können gleichsam eine Bonitätsprüfung vornehmen, bevor das die Bank tut. DATEV unterstützt Sie dabei umfassend und bedarfsgerecht. Mit den DATEV-Lösungen gehen Sie einen Schritt in die Zukunft und treffen rechtzeitig die Vorkehrungen, zu den Themen Bonitätsprüfung, Schufa, Bonitätsauskunft und Rating gerüstet zu sein.