Integriertes Finanzwesen für Kernverwaltung und Außenstellen

Stadt Bad Vilbel setzt mit DATEV auf die Cloud

Nürnberg, 25. Mai 2021: Die hessische Stadt Bad Vilbel modernisiert ihre Verwaltung mit Lösungen des DATEV Public Sectors in den Bereichen Rechnungswesen, Haushaltsplanung, Steuern und Kasse. Dazu stellt die rund 35.000 Einwohner zählende Kommune auf das Anwendungspaket DATEVkommunal um. Das Einführungsprojekt ist gerade angelaufen, der Produktivstart ist zum Jahresbeginn 2022 geplant. Bei der Umstellung wird dem Projektteam der Stadt neben den DATEV-Spezialisten auch der DATEV-Softwarepartner Synergie kommunal zur Seite stehen und bei Projektschritten wie Datenübernahme und -transfer, Implementierung der Haushaltsplanung und ähnlichen Themenstellungen unterstützen.

Von der bisher genutzten Software verabschiedet sich Bad Vilbel insbesondere, weil die Stadt ihre Außenstellen wie beispielsweise Bauhöfe und Kindergärten künftig direkt in die Prozesse rund um das Finanzwesen integrieren möchte. Über die bestehende zentrale Vor-Ort-Lösung wäre dies nur mit großem Aufwand zu erreichen. Von der neuen DATEV-Lösung verspricht sich die Kommune einen Digitalisierungsschub für die Verwaltung, da sich damit durchgängige Prozesse im Rechnungswesen etablieren lassen – beispielsweise ein komplett digitaler Rechnungsworkflow und eine zentrale, einheitliche Dokumentenablage. Die Entscheidung für DATEVkommunal fiel insbesondere aufgrund der Funktionsvielfalt und Flexibilität der Software. Zudem ist Bad Vilbel vom Service und der persönlichen Betreuung durch die DATEV-Fachleute überzeugt, die die Stadt als Anwender von DATEV Prüfung ÖR, einer Lösung für kommunale Rechnungsprüfungsämter, gut einschätzen kann.

Im Zuge der Umstellung möchte sich die Stadt auch von Administrationsaufwand befreien. Dafür wird sie ihre Server ins hochsichere Rechenzentrum der DATEV in Nürnberg auslagern und so die Software aus der Cloud nutzen. Vorgesehen ist die Einrichtung eines Application Service Providing (ASP) für die rund 100 Nutzer in der Kernverwaltung und den Außenstellen. Den Betrieb der Software übernimmt der DATEV System- und Lösungspartner TELEDATA IT-Lösungen. Im Komplettpaket erbringt er Dienstleistungen von der Bereitstellung der Server und des Betriebssystems bis hin zum Management der IT-Infrastruktur. Dazu gehören die Wartung und Administration der Server genauso wie das Einspielen der Software-Updates und die Datensicherung. Außerdem plant Bad Vilbel auch auf die zentralen Druck- und Versanddienstleistungen des DATEV Digital & Print Solution Centers zurückzugreifen, beispielsweise für die Zustellung von Bescheiden an die Bürger.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder
Telefon 0911 319-51221
benedikt.leder@datev.de
www.datev.de/presse
twitter: @DATEV_Sprecher

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!