Die E-Bilanz in der Kanzlei

Umsetzung

Mandanten umstellen, Buchführungen anpassen, Daten importieren, E-Bilanz erstellen und übermitteln. Setzen Sie die programmtechnischen Möglichkeiten und Hilfsmittel zu Ihrem Vorteil ein, um die E-Bilanz effizient und sicher zu erstellen und zu übermitteln.

ebilanz_umsetzung

Mandanten umstellen

Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem Mandanten Art und Umfang des zu übermittelnden Jahresabschlusses vorab zu besprechen. Klären Sie, ob Informationen für die E-Bilanz aus vor- oder nachgelagerten Systemen kommen und wo Anpassungsbedarf besteht. Kontrollieren Sie auch die Buchführung Ihrer Mandanten in Bezug auf individuelle Konten oder Kontenbereiche und gleichen Sie diese mit den Konten für die E-Bilanz ab.

Zusätzlich zur bisher bekannten Darstellung des DATEV-Kontenrahmens bieten wir Ihnen für SKR 03, SKR 04, SKR14, SKR45 und SKR51 eine Variante mit Informationen zur E-Bilanz an. Die SKR-Formulare stehen Ihnen je nach Gesellschaftsform zum Download zur Verfügung:

Buchführung anpassen

Denken Sie daran, bereits vorhandene Organisations- und Buchungshinweise an die Anforderungen der E-Bilanz anzupassen. Stellen Sie diese den betroffenen Mitarbeitern oder Mandanten zur Verfügung. Berücksichtigen Sie beim Erstellen der laufenden Buchführung für die ausgewählten Mandanten die Anforderungen zur E-Bilanz. Geben Sie für die selbstbuchenden Mandanten entsprechende Vorgaben.

Wenn im Rahmen der E-Bilanz Lohnarten im Buchungsbeleg für Sachverhalte wie z. B. Geschäftsführer-Gehälter getrennt gebucht werden sollen, sind auch Anpassungen in den Programmen für die Personalwirtschaft erforderlich. Die Auswirkungen auf die Lohnabrechnungen und was zu tun ist, finden Sie in der Informations-Datenbank:

E-Bilanz erstellen und übermitteln

Erstellen Sie den Jahresabschluss und prüfen Sie, ob noch relevante Sachverhalte für die E-Bilanz zu buchen sind. Dazu bieten Ihnen die E-Bilanz-Zuordnungstabellen für Bestände, die in Kanzlei-Rechnungswesen gebucht sind, folgende Möglichkeit: Sie lassen sich ein Bild von Bilanz und GuV anzeigen, gemäß der Differenzierung der E-Bilanz-Taxonomie. Ausführliche Informationen zu den E-Bilanz-Zuordnungstabellen finden Sie in der Informations-Datenbank:

In DATEV Kanzlei-Rechnungswesen stehen Ihnen im Rahmen der Jahresabschlussauswertungen die E-Bilanz-Vorabprüfungen zur Verfügung. Sie erhalten einen Überblick über mögliche Auffälligkeiten des zugrunde liegenden Buchungsbestandes. Diese Auffälligkeiten können einer späteren Übermittlung der Daten an die Finanzverwaltung im Wege stehen.

Noch Fragen?

Fragen zum Thema Umsetzung beantwortet Ihnen gerne ein DATEV-Mitarbeiter.

Kontakt aufnehmen