DATEV spendet Tablets und Server an Klinikum Fürth

15 Server entlasten IT-Infrastruktur der Klinik

image00008_1
Quelle: DATEV eG

Nürnberg, 28. Mai 2020: Das Klinikum Fürth erhält von der DATEV eG in Form einer Spende insgesamt 15 Server und 25 Tablets. Mit den Tablets sollen Patienten künftig besser Kontakt zu Angehörigen halten können. Die Netzwerkrechner werden künftig in der Kommunikationsinfrastruktur eingesetzt, um Plattformen für den sicheren Datenaustausch und Videokonferenzen zu unterstützen. Diese werden benötigt, um einerseits Home-Office-Möglichkeiten beispielsweise in der Verwaltung auszuweiten, andererseits soll damit auch die digitale Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten und Patienten zu Hause weiterentwickelt werden. „Zusätzlich werden die Komponenten dazu beitragen, die kritische IT-Infrastruktur des Klinikums zu entlasten“, freut sich Alexander Zetlmeisl, Leiter Rechenzentrum beim Klinikum Fürth.

Die von DATEV gespendeten Server wurden bislang im hochsicheren Rechenzentrum des IT-Dienstleisters eingesetzt. „Wir tauschen IT-Komponenten regelmäßig aus, um die Leistungsfähigkeit unserer Cloud-Dienste zu verbessern“, so Prof. Dr. Peter Krug, Chief Technology Officer der DATEV. „Wir freuen uns sehr, dass mit dieser Sonderaktion unsere Server nun eine neue wichtige Aufgabe erhalten und wir so zur Stärkung unseres Gesundheitssystems in einer besonders herausfordernden medizinischen Situation beitragen können.“

Pressekontakt

DATEV eG

Till Stüve
Telefon 0911 319-51223
till.stueve@datev.de
twitter: @DATEV_Sprecher