DATEV und die Universität Paderborn erweitern Kooperation

Gemeinsame Forschung für datengetriebene Lösungen

Nürnberg, 22. April 2020: Die DATEV eG und das Institut für Informatik der Universität Paderborn haben ihre seit einem Jahr bestehende strategische Forschungskooperation verlängert. Neben regelmäßigem Austausch zu Technologie- und Forschungsthemen arbeiten die Partner bereits gemeinsam an konkreten Projekten, wie beispielsweise in der Forschungsinitiative SPEAKER, die angetreten ist, um eine deutsche, sichere Sprachassistenzplattform zu entwickeln.

Das Institut für Informatik in Paderborn ist eine der ersten Adressen der Informatik in Deutschland, wie regelmäßig aus den Rankings der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) ablesbar ist. Schwerpunkte sind im Bereich Security und Data Science angesiedelt. In zahlreichen Projekten wird in letzterem die Gewinnung von Wissen aus (Roh-)Daten untersucht. Neben Aspekten der Datengewinnung, -aufbereitung und -zusammenführung stehen dabei anwenderzentrierte Lernverfahren für Künstliche Intelligenz im Zentrum. „Der Austausch mit den Entwicklern, die dann aus unseren Ergebnissen neue und innovative Produkte und Lösungen gestalten, ist wesentlich für uns“, erklärt Prof. Axel-Cyrille Ngonga Ngomo, Leiter der Forschungsgruppe Data Science an der Universität Paderborn. „Deshalb sind Kooperationen mit Unternehmen wie DATEV sehr wichtig, in deren Rahmen wir unsere Erkenntnisse in praktischen Anwendungsszenarien überprüfen können.“

Ebenso sind die Impulse aus der wissenschaftlichen Forschung für DATEV maßgeblich bei der Entwicklung innovativer Dienstleistungen. Dr. Stefan Schröder, Mitglied der Geschäftsleitung von DATEV, konstatiert: „Als Softwarehaus und Technologiedienstleister haben wird die Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern und Kunden, regelmäßig Technologien auf ihre Anwendbarkeit zu hinterfragen und so einen bestmöglichen Nutzen zu erreichen. Dafür eignen sich strategische Forschungskooperationen wie die mit der Universität Paderborn hervorragend.“ Den erfolgreichen Weg, die Herausforderungen des technologischen Wandels verstärkt mit Unterstützung von Forschungspartnern zu lösen, wird DATEV konsequent weiterverfolgen.

Pressekontakt

DATEV eG

Benedikt Leder
Telefon 0911 319-51221
benedikt.leder@datev.de
twitter: @DATEV_Sprecher